Prinz Harry: Wird er zur Gefahr für seine Frau?

"Er sollte vorsichtig sein, was er sagt"

Prinz Harry und Ehefrau Meghan haben sich in letzter Zeit häufig sehr klar zu politischen Themen geäußert.

Nun wird erwartet, dass Harry das auch an seinem Geburtstag tut.

Doch könnte er damit zum Problem für Meghan werden?

Prinz Harry feiert am 15. September seinen 37. Geburtstag. Experten erwarten dazu ein besonderes Statement von ihm. Doch das ist nicht ohne Risiko – für ihn, genauso wie für Ehefrau Meghan, 40.

Prinz Harry: Deutliche Worte 

Prinz Harry fiel seit seiner Entscheidung, kein Teil der Königsfamilie mehr sein zu wollen, häufig mit deutlichen Statements auf. Im Oprah-Interview teilte er vor allem gegen Vater Charles aus, anschließend machte er in einem Podcast sogar seiner Großmutter Queen Elizabeth II. Vorwürfe, obwohl er zuvor noch gesagt hatte, sie aus aller Kritik heraushalten zu wollen. Die Ankündigung, seine Memoiren schreiben zu wollen, soll seine Familie in helle Aufruhr versetzt haben. Doch während es für die Biografie des Herzogs von Sussex noch kein genaues Erscheinungsdatum gibt, steht ein anderer Termin unumstößlich fest. Und auch den könnte Harry nutzen, um sich wieder ins Gespräch zu bringen.

Prinz Harry äußert sich zu vielen Themen 

Am 15. September wird Prinz Henry Charles Albert David, Duke of Sussex, Earl of Dumbarton, Baron Kilkeel stolze 37 Jahre alt. Ehefrau Meghan hatte ihren 40. Geburtstag vor wenigen Wochen dazu genutzt, um die “40×40”-Initiative ins Leben zu rufen, die Frauen die Rückkehr in den Berufsalltag erleichtern soll. Das Projekt, das auch von vielen Promis unterstützt wurde, sorgte für großes Aufsehen.

Und auch in der Zeit danach ließen die Sussexes immer wieder von sich hören. Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan etwa veröffentlichten Harry und Meghan ein langes Statement auf der Website ihrer Archewell-Stiftung, in dem sie sich “sprachlos” über all das Leid in der Welt zeigten. Experten vermuten, dass Harry nun seinen Geburtstag als Anlass nehmen wird, um sich noch einmal öffentlich zu äußern. Doch das könnte nicht nur für ihn zum Problem werden.

Prinz Harry: Statement zum Geburtstag? 

Denn das Harry das Thema Afghanistan sehr nahe geht, ist bekannt. Immerhin hat der Prinz selbst eine Zeit lang in der Britischen Armee gedient, betreut Projekte für Veteranen. Adels-Experte Richard Fitzwilliams sagte gegenüber der amerikanischen “OK!”:

 Es ist eine große Krise und es ist eine vernünftige Annahme, dass eine Geburtstagsinitiative auch mit Afghanistan und der Flüchtlingskrise zusammenhängen könnte.

Ob Harry also erneut ein so großes und allumfassendes Statement plant, wie vor wenigen Wochen? Falls er das vorhat, gibt es dabei in jedem Fall etwas, das er beachten sollte, mein Richard Fitzwilliams.

Harry und Meghan scheinen ihre Zukunft in den USA zu sehen und Harry wird sehr darauf bedacht sein müssen, was er über die US-Innenpolitik sagt. 

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

  • Prinz Charles: So hat man ihn noch nie gesehen

  • Prinzessin Eugenie: Gefährliches Spiel mit Harry 

  • Herzogin Kate: Erstes Treffen mit Meghan – ihre Reaktion spricht Bände

 

Prinz Harry: Bedenken wegen Meghan? 

Wenn er recht behält, könnte es durchaus sein, dass Harry in einem möglichen Statement US-Präsident Biden lieber nicht allzu deutlich kritisieren will. Denn der Experte gibt noch etwas anderes zu bedenken.

Vor allem, da es ja Spekulationen darum gibt, ob Meghan eine Zukunft in der Politik ins Auge fasst.

Könnte Harry mit allzu deutlicher Kritik an Bidens Afghanistan-Politik also die möglichen Chancen seiner Frau, Kandidatin für das Amt als US-Präsidentin zu werden, zu Nichte machen? Gut möglich, dass auch dieser Gedanke für ihn eine Rolle spielt, wenn er überlegt, wie er seinen Geburtstag nutzen möchte. Und nicht zu vergessen: Ursprünglich hatten die Sussexes nach ihrem Rückzug in die USA geplant, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Durchaus denkbar also, dass Harry seinen Geburtstag auch einfach ganz in Ruhe mit seiner Frau, den beiden Kindern und eventuell ein paar Freunden verbringt und kein Statement zum allgemeinen Weltgeschehen abgibt.

Verwendete Quellen: Daily Mail 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel