Prinz William: "Er kann Prinz Harry nicht vollständig verzeihen"

Es war die Gelegenheit, um Frieden zu schließen, doch Prinz William, 40, und Prinz Harry, 38, sollen ihre Chance auf eine Versöhnung während der Beisetzung von Queen Elizabeth, †96, nicht genutzt haben, so sagen Experten. Vielleicht war es auch einfach nicht der richtige Zeitpunkt, vielleicht war die Trauer um die geliebte Großmutter auch einfach zu vereinnahmend in diesen Tagen. Vielleicht war Thronfolger Prinz William aber auch noch nicht bereit dazu, endlich das Kriegsbeil mit seinem Bruder zu begraben.

Prinz William ist zu verletzt für eine Versöhnung

Royal-Expertin und Autorin Katie Nicholl glaubt, es liege vor allem an William, wenn die Brüder nicht zueinanderfinden. Er sei noch immer zu verletzt. "[Als Harry von seinen königlichen Pflichten zurücktrat], war es sehr schwierig für William, und ich denke, das ist teilweise der Grund, warum dieser Riss nicht gelöst wurde, weil William Harry nicht vollständig verzeihen kann, was er getan hat", sagt sie gegenüber "Us Weekly".

Kann Prinz Harry seinen Fehler wiedergutmachen?

Vor allem die Art und Weise, wie Harry und Meghan der Familie den Rücken gekehrt haben und hinterher kein gutes Haar an ihr ließen, soll William verärgert haben. "Und ich denke, es war nicht nur so, dass Harry sich entschieden hatte, zu gehen und zurückzutreten. Ich denke, viel davon war, wie er es getan hat, was William als große Respektlosigkeit gegenüber der Institution und seiner Familie ansah, gegenüber seiner Großmutter."

Vor allem Vater König Charles, 73, soll sich eine Versöhnung so sehr wünschen. Doch ob Harry jemals in der Lage sein wird, diesen Fehler bei seinem Bruder wieder gutzumachen?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel