Prinzessin Charlotte + Prinz George: Das erwartet sie im neuen Schuljahr

Das nächste große Abenteuer für Prinzessin Charlotte, 6, und Prinz George, 8, steht bevor. Nachdem die beiden Royal-Sprösslinge mehrere Monate von zu Hause aus unterrichtet wurden, geht es im September zurück an ihre Schule. Beide besuchen die "Thomas's Battersea", eine Elite-Schule, die viele Vorzüge bereithält und nicht umsonst von Herzogin Catherine, 39, und Prinz William, 39, ausgesucht wurde.

Prinzessin Charlotte + Prinz George: Das Konzept ihrer Schule zielt auf Leistung + Persönlichkeit ab

Die Schulgebühren betreffen 6000 Pfund pro Halbjahr. Dafür setzt die Schule neben den üblichen Fächern auf viele Aktivitäten und fördert schon frühzeitig Kreativität und spezielle Interessen. Prinzessin Charlotte und ihrem Bruder stehen unzählige Clubs zur Verfügung, darunter Tanzkurse, Karate-Stunden, Schach, Klettern, aber auch Wintersportarten, Kochen, ein Theater-Club sowie mehrere Musik-AGs. Insgesamt 60 zusätzliche Aktivitäten werden an der "Thomas's Battersea"-Schule angeboten. 




Prinzessin Charlotte Ihre Einschulung in Bildern

"Die Kinder von Thomas genießen einen ungewöhnlich abwechslungsreichen Schultag mit einem großzügigen Zeitkontingent und Fachpersonal in den Bereichen Kunst und Sport. Wir wollen aber auch über den regulären Lehrplan hinaus erweitern, herausfordern und unterhalten", heißt es auf er Homepage der Schule. Neben dem Wissen und den außerschulischen Aktivitäten fällt ein Grundsatz der Schule auf, der besonders für Prinz George eines Tages wichtig sein wird: Selbstreflexion und freies Sprechen.

“Thomas’s Battersea”-Schule fördert die Entwicklung des eigenen Charakters

Wie der Online-Auftritt der Schule vermittelt, ist ein zentraler Wert die Persönlichkeitsentwicklung, darunter auch Qualitäten für Führungspersönlichkeiten. "Unser Lehrplan stützt sich auf eine Reihe starker Werte. Im Mittelpunkt stehen Freundlichkeit, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Respekt, Bescheidenheit, Geben und nicht Nehmen sowie Selbstvertrauen, Ausdauer, Unabhängigkeit und Führungsqualitäten." So sollen die Kinder bereits in jungem Alter eine eigene Meinung vertreten können, widerstandsfähig sein und eigenständig Dinge hinterfragen. Das alles sind Eigenschaften, die Prinz George und auch Prinzessin Charlotte als künftige Repräsentanten der Monarchie benötigen. 

Diese Fächer stehen auf Charlottes Lehrplan

Prinzessin Charlotte kommt im September in die zweite Klasse. Ihr erstes Jahr an der Elite-Schule galt im britischen Schulsystem als "Reception". Seit 2020 gehört Charlotte ebenfalls zur Primary School (vergleichbar mit der 1. Klasse in Deutschland) und hat seither auch Hausaufgaben. In der zweiten Klasse wird für die 6-Jährige der Fokus vor allem weiterhin auf dem Lesen liegen. Darüber hinaus erhält sie wöchentlich eine Liste mit Rechtschreibaufgaben. Ein riesiger Sprung besteht allerdings nicht zwischen dem ersten und zweiten Schuljahr, sondern vielmehr eine Vertiefung des Erlernten. "In den Klassen 1 und 2 konzentrieren sich die Hausaufgaben neben dem Lesen auf die Entwicklung grundlegender Fähigkeiten und Kenntnisse in den Kernfächern", heißt es in der Schulpolitik.

Für Prinz George stehen neben Rechtschreibung und Test-Aufgaben vor allem Mathe-Übungen auf dem neuen Stundenplan. Auch das Aufsagen und flüssige Vorlesen von Texten wird ihm nun abverlangt.

Verwendete Quellen: thomas-s.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel