Prinzessin Diana (†36): Schmerzliche Enthüllung

Bittere Anekdote nach der Trennung von Prinz Charles

1992 scheiterte die Ehe von Diana und Charles.

Wir waren zu dritt in unserer Ehe. Das war eine Person zu viel“, so die Prinzessin in ihrem berühmten Trennungs-Interview.

Nach der Scheidung machte Diana eine schwere Zeit durch.

Ein ehemaliger Weggefährte von Lady Diana (†36) offenbarte jetzt neue traurige Details darüber, wie sehr die Prinzessin in der Zeit nach der Scheidung von Prinz Charles, 71, litt …

Darum hat Diana lange Zeit kein Chanel getragen

Es war einer der größten royalen Skandale aller Zeiten, als sich Prinzessin Diana im Jahr 1992 von ihrem Ehemann Prinz Charles trennte, nachdem die Affäre zu Camilla Parker Bowles, 73, öffentlich geworden war. Im berühmten Enthüllungs-Interview mit BBC sagte Diana damals:

Wir waren zu dritt in unserer Ehe. Das war eine Person zu viel.

 

 

Es sollte noch vier weitere Jahre dauern, bis die Scheidung im Jahr 1996 vollzogen wurde. Kurze Zeit später lernet der Designer Jayson Brundson die royale Fashion-Ikone kennen, die dafür bekannt war, gerne klassische Marken wie Jimmy Choo oder Christian Dior zu tragen. Ein großes Designer-Haus verbannte Diana nach ihrer Scheidung aber für lange Zeit aus ihrem Kleiderschrank …

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

  • Herzogin Meghan: Ihr 7-Schritte-Plan für schönes Haar

  • Lady Diana: Traurige Wahrheit über ihre Hochzeit

  • Lady Diana: Diese Notiz rührt zu Tränen

 

Doppeltes C: Schmerzliche Erinnerung an Charles und Camilla

Gegenüber der australischen “Harper’s Bazaar” offenbarte Brundson jetzt eine traurige Anekdote. 1996, kurz nach der Scheidung von Charles, bekam er die Chance mit Diana zusammenzuarbeiten und ihr bei der Auswahl passender Accessoires für ein Outfit zu helfen. Er war damals Assistent ihres Friseurs Joh Bailey und ein großer Fan der Prinzessin.

 

 

Sie hat eine Handvoll Schuhe und Taschen auf das Sofa fallen lassen. Dann fragte sie: ‘Was denkst du?’, und ich schaute mir alles an und fand ein Paar Schuhe von Chanel. Ich sagte: ‘Diese würden toll aussehen’, und sie sagte: ‘Nein, ich kann keine verbundenen C’s tragen, kein doppeltes C.’ Also fragte ich warum und sie sagte: ‘Camilla und Charles.’

 

Und weiter: “Immer wenn sie verbundene C’s gesehen hat, hat sie das an Charles und Camilla erinnert. Die besagten Schuhe hatten ein sehr präsentes Chanel-Logo, zwei goldene C’s.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel