Prinzessin Diana und die Queen: Lachs oder Huhn?

Viele Menschen sind sich gerade beim Essen uneins. Warum sollte das in Palästen und Schlössern anders sein? In der Netflix-Serie „The Crown“ erhalten wir alle einen Einblick in das Leben der britischen Royals. Der Koch Darren McGrady, seinerseits jahrelang im Dienst der königlichen Familie, ist der Meinung, dass die Darstellung der königlichen Familie manchmal von der Realität abweicht.

In der Serie wird zum Beispiel gezeigt, dass die Queen gerne pochierten Lachs essen würde. Er erzählte „Us Weekly“ diesbezüglich: „Die Queen liebte pochierten Lachs, das tat sie absolut. Besonders in Balmoral. Ich meine, wenn man sich vorstellt, dass die Königinmutter und Prinz Charles zum Fliegenfischen im Fluss waren und frischen Lachs mitbrachten – viel besser ging es nicht.“

Allerdings wurde Prinzessin Diana der Anblick des fettigen Fisches übel und Darren musste sein Menü schnell ändern, um ihrem Geschmack gerecht zu werden. Er erinnerte sich: „Etwa vier Wochen später kam die Prinzessin in die Küche und sagte: ‚Darren, ich bin am Verhungern. Was gibt es zu Mittag?‘ Und ich sagte: ‚Das Mittagessen ist fast fertig.‘ Sie sagte: ‚Oh, bitte sag mir, dass es kein pochierter Lachs ist. Was ist es denn gerade? Überall, wo man hingeht, servieren alle pochierten Lachs!‘ Und ich dachte plötzlich: ‚Oh mein Gott, sie sagen allen pochierten Lachs.‘ Sobald sie weg war, rief ich in der Küche an und sagte: ‚Sie liebt Hühnchen, gegrilltes Hühnchen!’“ Als Koch muss man halt allen gerecht werden.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel