Prinzessin Madeleine von Schweden trauert um Netflix-Star Daisy Coleman (†23)

Prinzessin Madeleine nimmt Abschied von Daisy Coleman

Familie, Freunde und Fans von Daisy Coleman sind tief erschüttert: Der Netflix-Star hat sich im Alter von 23 Jahren das Leben genommen. Auch Prinzessin Madeleine von Schweden trauert um die junge Musikerin. Bei Instagram nimmt die 38-Jährige mit rührenden Worten Abschied von der jungen Musikerin.

Today we lost one of our brightest stars. We were honored to know Daisy Coleman and witness her strength and courage in action as a founder of SafeBAE. Let’s together end sexual assault and abuse against children #fordaisy #safebae #worldchildhoodfoundation @safe_bae

„Es war uns eine Ehre, Daisy Coleman kennenzulernen"

“Heute haben wir einen unserer hellsten Sterne verloren. Es war uns eine Ehre, Daisy Coleman kennenzulernen und ihre Stärke und ihren Mut als Gründerin von SafeBAE zu bezeugen. Lassen Sie uns gemeinsam sexuelle Übergriffe und Misshandlungen gegen Kinder beenden”, schreibt Prinzessin Madeleine zu einem Bild der Verstorbenen auf ihrem Instagram-Account. 

View this post on Instagram

A Queen with a Queen 💜#fordaisy

A post shared by SafeBAE (@safe_bae) on

A Queen with a Queen 💜#fordaisy

Daisy war ein Vergewaltigungsopfer

Daisy wurde durch die Netflix-Dokumentation “Audrie & Daisy” bekannt. Dort schilderte die Amerikanerin offen ihr Leid als Vergewaltigungsopfer. Bei der Tat war die Arzttochter erst 14 Jahre alt. Daisy gründete die Organisation SafeBAE (“Safe Before Anyone Else”) zur Prävention von sexuellem Missbrauch. 2019 war sie bei der “World Childhood Gala” in New York zu Gast.

Die Organisation wurde 1999 von Königin Silvia (76) gegründet, um Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen. Bei der Gala lernte Daisy die schwedische Monarchin sogar persönlich kennen, wie ein Bild auf dem Insta-Account von SafeBAE zeigt. Prinzessin Madeleine unterstützt ihre Mutter seit Jahren in bei dieser Arbeit.

Schweden

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel