"Promis unter Palmen": Chris spricht über Bruch mit Vater

Blau getönte Brillengläser, viel Schmuck und stets ein verschmitztes Grinsen im Gesicht – so kennt man den Unternehmer und Reality-TV-Star Chris Töpperwien (47) aus verschiedenen Formaten. Der 47-Jährige, der seine Bezeichnung als “Currywurstmann” langsam loswerden möchte, kämpft gerade bei Promis unter Palmen mit zwölf anderen Promis um den Sieg. Dort zeigt sich der sonst so fröhliche Chris jetzt auch von einer eher ernsten Seite und verrät: Er hat keinen Kontakt mehr zu seinem Vater.

In Folge zwei der Realityserie geht es bei Weitem nicht nur lustig zu: Nachdem Patricia Blanco (50) vom zerrütteten Verhältnis zu ihrem Vater erzählt, überrascht Chris die Runde mit einem sehr persönlichen Geständnis: “Ich habe auch keinen Kontakt mehr zu meinem Vater, seit ich zwölf bin – und überleg mal, ich bin 47!” Er berichtet von dessen Alkoholproblem und davon, wie er ihn als kleiner Junge aus Kneipen “rauswühlen” musste, damit er das Abendbrot nicht verpasst. “Irgendwann Mitte der 80er-Jahre haben meine Mutter und ich es geschafft, auszuziehen – und seitdem habe ich keinen Kontakt mehr mit ihm gehabt. Null”, erklärt er.

Die anderen Promis reagieren mitfühlend auf seine Schilderungen. “Das ist aber auch krass”, findet Patricia Blanco und Katy Bähm (27) berichtet ebenfalls von einem schwierigen Verhältnis zum Vater. Und obgleich die Beziehung zum Vater bei Patricia und Chris schon seit vielen Jahren kaputt ist, unterstreicht Chris im Gespräch: “So ein Thema ist nie vorbei!”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel