Queen Elizabeth: Krasses Statement zu Herzogin Meghans Interview | InTouch

Nach dem Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan sorgt der britische Palast mit einem krassen Statement für Aufsehen.

Am Sonntag sorgte das Interview mit Prinz Harry und Herzogin Meghan für Aufregung bei Royal-Fans aus der ganzen Welt. Im Gespräch mit Oprah Winfrey kamen Dinge ans Licht, die der britische Palast wahrscheinlich gerne für sich behalten hätte. Während Meghan erzählte, dass sie bei ihren psychischen Problemen und Selbstmordgedanken keine Hilfe erhielt, verriet Harry, dass sich ein Familienmitglied Sorgen darüber machte, welche Hautfarbe Archie haben wird. Zwei Tage nach der Ausstrahlung des Interviews meldet sich nun auch der Palast zu Wort.

Meghan und Harry sorgten erst jetzt mit ihrem TV-Interview für ordentlich Wirbel. Nun ist ein Foto der beiden mit ihrem Sohn Archie aufgetaucht, welches erneut die Aufmerksamkeit auf sich zieht…

Überraschendes Statement der Queen

“Die ganze Familie ist erschüttert darüber, zu erfahren, wie herausfordernd die letzten Jahre für Harry und Meghan gewesen sind”, heißt es in einem offiziellen Statement von Queen Elizabeth. “Die angesprochenen Themen, insbesondere das der Hautfarbe, sind beunruhigend. Während manche Wahrnehmungen abweichen, wird das Thema sehr ernst genommen und im familiären Kreis privat besprochen. Harry, Meghan und Archie werden für immer geliebte Mitglieder der Familie bleiben.”

Das Statement kommt jedoch nicht bei allen Fans gut an. In den sozialen Netzwerken wird heftig darüber diskutiert. Viele können nicht glauben, dass der Palast nicht gemerkt hat, wie schlecht es Meghan und Harry in all der Zeit ging. Auch von einer Entschuldigung ist nichts zu hören. Besonders die Erklärung, dass “manche Wahrnehmungen abweichen”, ist Meghans Fans ein Dorn im Auge. Hier ist das letzte Wort mit Sicherheit noch nicht gesprochen…

Schon gewusst? Das sind die 11 größten Geheimnisse von Queen Elizabeth:

JW Video Platzhalter

Bist du selbst depressiv oder hast Selbstmordgedanken? Dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel