Ricardo González Gutiérrez ist tot: TV-Clown Cepillín stirbt an Herzinfarkt nach Krebs-Diagnose

Fast 50 Jahre lang ließ Ricardo González Gutiérrez als nimmermüder TV-Clown Cepillín Kinderaugen leuchten. Jetzt ist der populäre Spaßmacher im Alter von 75 Jahren gestorben, wie sein Sohn aktuell bestätigt.

Fans müssen sich von einer ganz besonderen Ulknudel verabschieden, die auch mit deutlichen Worten aufwarten konnte. Ricardo González Gutiérrez, der als beliebter mexikanischer Clown mit dem NamenCepillin Generationen von Kindern in ganz Lateinamerika begeisterte, ist tot. Wie die “New York Times” schreibt, starb Gutiérrez am 8. März in Mexiko-Stadt. Er wurde 75 Jahre alt.

TV-Clown Cepillin ist tot – Ricardo González Gutiérrez starb an einem Herzinfarkt

Auch über die Todesursache herrscht bereits Klarheit. Dem Bericht zufolge sei Clown Cepillin an einem Herzstillstand gestorben, erklärte sein Sohn und Mitstreiter Ricardo González Guajardo. Er fügte außerdem hinzu, sein Vater habe erst kürzlich erfahren, dass er an Krebs erkrankt sei. Seiner Ansicht nach war es seine Arbeitseinstellung und nicht sein Talent, die ihn im spanischsprachigen Raum, einschließlich der Latinos in den USA, zu einem populären TV-Star machte. “Es ist nicht so, dass ich der beste Clown bin”, sagte er in einem Interview von 2018. “Ich bin derjenige, der am härtesten gearbeitet hat, der am meisten gearbeitet hat.”

Ricardo González Gutiérrez ist gestorben: Cepillin-Auftritte vor El Chapo und Enrique Peña Nieto

Bekannt war für seine kirschrote Nase und seinen schwarz lackierten Bart, mischte Cepillin körperliche Komik mit Gesang, Tanz und Bauchredner bei Auftritten im Fernsehen sowie in der Zirkusmanege. In seiner Karriere, die knapp 50 Jahre andauerte, moderierte Cepillin Fernsehshows in Mexiko, verkaufte Millionen Exemplare seiner Alben mit Kinderliedern und zog später Millionen von Zuschauern mit seinen Videos auf TikTok (allein hier 4,3 Millionen Followe) und YouTube in seinen Bann. Er tourte mit verschiedenen Zirkusfamilien durch Mexiko und die Vereinigten Staaten und trat für alle auf, vom Drogenkartell El Chapos bis zum ehemaligen Präsidenten Enrique Peña Nieto aus Mexiko.

So wurde TV-Clown Cepillin geboren

Ricardo González Gutiérrez wurde am 7. Februar 1946 in der nördlichen Stadt Monterrey geboren. Er war das dritte Kind von sieben Brüdern und Schwestern. Sein Vater, Rubén González Flores, leitete ein Eisenwarengeschäft und arbeitete als Radiomoderator. Seine Mutter, Rebeca Gutiérrez de González, war Hausfrau. Schon als Kind wollte Cepillin Künstler werden, fand bei seinen Eltern jedoch kein Gehör. Ricardo wurde von seinen Eltern unter Druck gesetzt und schrieb sich für das Zahnmedizinprogramm an der Universität von Nuevo León ein.

Als Student nahm er an einer Fernsehkampagne teil, um die Zahnhygiene bei Kindern zu fördern, und kam auf die Idee, sein Gesicht mit Clown-Make-up zu bemalen, um ihnen weniger Angst vor dem Zahnarztstuhl zu machen. Von ihrer Reaktion ermutigt, begann er, seine Clown-Persönlichkeit auch außerhalb des Bildschirms zu verwenden, und Cepillin wurde geboren. Mit der “El Show de Cepillín” startete seine Karriere schließlich so richtig.

Lesen Sie auch: “James Bond”-Bösewicht gestorben – Frau unter Schock

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel