Robert De Niro und Co.: Eindringlicher Appell in der Corona-Krise

Der Staat New York hat in den USA bisher die meisten Corona-Fälle. Die Hollywood-Stars Robert De Niro, Danny DeVito und Ben Stiller wenden sich nun mit besonderen Botschaften an die Bürger.

Die Coronavirus-Pandemie hat die Welt weiter fest im Griff. In den USA weist bisher der Staat New York die meisten Fälle auf. Doch offenbar bleiben viele Bürger noch nicht zu Hause. Daher hat sich der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo prominente Unterstützung gesucht.

Drei amerikanische Schauspiel-Größen appellieren in Video-Botschaften unter dem Hashtag #NewYorkStateStrongerTogether an die Vernunft der Bürger – mit der nötigen Ernsthaftigkeit und einer Prise Humor.

Robert De Niro: “Ich beobachte euch!”

Hollywood-Ikone Robert De Niro erklärt in seinem Video, dass jeder zuhause bleiben müsse, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Das schaffe man nur, wenn alle an einem Strang ziehen.

Es gehe nicht nur darum sich selbst zu schützen, sondern auch darum, andere zu schützen “und all die alten Menschen, die wir lieben”, so der 76-Jährige. Nach einem eindringlichen “Bitte” folgt mit entsprechender Handgeste der Abschlusssatz: “Ich beobachte euch!”

Danny DeVito “plötzlich weg”?

Comedy-Ikone Danny DeVito bittet in seiner Video-Botschaft alle Einwohner des Staates New York “aus tiefstem Herzen” zuhause zu bleiben. “Und ich meine damit alle”, stellt der Schauspieler klar.

Immerhin könnten junge Menschen das Virus an alte Menschen weitergeben. Sonst sei das nächste was passiere: “Plötzlich bin ich weg”, sagt DeVito, der mit seinen 75 Jahren zur Risikogruppe gehört. Sein Vorschlag für die Isolation: “Warum schaut ihr alle nicht ein bisschen fern?”

Neues Hobby für Ben Stiller

Schauspieler Ben Stiller hat ebenfalls ein Video beigesteuert. Er richtet seinen Appell an all die jungen Menschen, die glauben, der Alltag gehe ganz normal weiter. Das sei nicht der Fall. Zur Eindämmung des Coronavirus müssen alle beitragen.

Ben Stiller erklärt, die Menschen sollen diese Zeit als Chance nutzen, tief durchzuatmen, Bücher zu lesen und Filme anzuschauen. Oder ein neues Hobby aufgreifen. So sei er schon lange von “Kettensägen-Kunst” fasziniert gewesen.

Dank des Wunders Internet gebe es Anleitungen online, er lerne jeden Tag etwas Neues. Stiller nimmt daraufhin eine Kettensäge in die Hand, rückt einen Holzstamm, der neben ihm steht, zurecht und macht sich ans Werk. (cam)

Lesen Sie auch: Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog. © spot on news

Harvey Weinstein wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel