RTL-Reporterin hautnah dabei: König Charles und William überraschen Wartende in der Schlange

Damit hat wohl niemand gerechnet

RTL-Reporterin hautnah dabei: König Charles und William überraschen Wartende in der Schlange

Mittlerweile ist die Schlange zum aufgebahrten Sarg von Queen Elizabeth II. kilometerlang. Royal-Fans aus der ganzen Welt nehmen es in Kauf, stundenlang anzustehen, um sich von der verstorbenen Königin zu verabschieden. Und für einige Wartende, die teilweise eine Wartezeit von 24 Stunden in Kauf nehmen, machte sich diese Ausdauer jetzt sogar bezahlt. Denn König Charles III. (73) und sein Sohn Prinz William (40) statteten ihnen überraschend einen Besuch ab. RTL-Reporterin Sarina Sprengelmeyer war hautnah dabei.

König Charles und Prinz William schütteln fleißig Hände

Wer am Samstagmittag (17. September) in der Nähe des Lambeth Palace am Südufer der Themse stand, konnte sein Glück wohl kaum fassen. Denn plötzlich erschienen William und sein Vater Charles in der Menge und nahmen sich Zeit, um fleißig Hände zu schütteln. „Ich hoffe, Sie sind nicht allzu durchgefroren“, hakte der neue König laut „BBC“ besorgt bei einer Frau in der Schlange nach. Handy-Schnappschüsse und Videos waren bei dem spontanen Besuch jedoch nicht gern gesehen. Die Menschen, die darauf warteten, in die Westminster Hall zu kommen, sollen dem Bericht zufolge vom Sicherheitspersonal darum gebeten worden sein, ihre Mobiltelefone wegzustecken „und den Moment zu genießen“.

Lese-Tipp! Beerdigung von Queen Elizabeth II.: HIER kann man ihren Sarg das letzte Mal sehen

„Er hat sich Zeit genommen für die Menschen“

RTL-Reporterin Sarina Sprengelmeyer war vor Ort, als das royale Duo den Kontakt zum Volk suchte. „Mein Kameramann und ich hatten uns eigentlich gerade auf unsere nächste Live-Schalte vorbereitet, als wir auf einmal gemerkt haben, dass hier so ein bisschen Unruhe entsteht. Auf einmal war mehr Polizei da als normalerweise und dann ging hier so ein Raunen durch die Warteschlange. Und auf einmal haben wir ein paar Meter von uns entfernt König Charles gesehen, der zu einem Überraschungsbesuch hierher gekommen war“, berichtet die Journalistin. „Er hat sich Zeit genommen für die Menschen, er hat Hände geschüttelt, er hat Beileidsbekundungen entgegengenommen und den Menschen vor allem eine Riesenfreude gemacht, indem er sich hier gezeigt hat“, erzählt Sprengelmeyer.

Im Video: König Charles III. und seine Geschwister halten Mahnwache

König Charles III. und seine Geschwister halten Mahnwache

Nachdem König Charles in sein Auto gestiegen war, kam kurz darauf auch noch Prinz William. Er nahm sich ebenfalls viel Zeit und unterhielt sich mit vielen Kindern aus der Schlange. „Ich glaube, das war jetzt für alle eine richtig tolle Entschädigung dafür, dass sie schon so lange gewartet haben. Denn, wer es bis hierher geschafft hat, wo ich stehe, der steht schon seit mindestens zehn Stunden in der Schlange. Also eine schöne Überraschung für jeden, der hier gewartet hat. Ich glaube, das hat hier alle Menschen wirklich sehr gefreut“, lautet das Fazit unserer Reporterin. (dga)

Lese-Tipp: Alle News zum Tod der Königin auf einen Blick in unserem Live-Ticker

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel