Rückschlag für "Love Island"-Livia: Amadu serviert sie ab!

Ups – das hatte sich Livia Piotrowicz anders vorgestellt. Die Mannheimerin war selbst als Granate bei Love Island eingezogen und hatte zunächst Interesse an Breno Alonso gezeigt. Das verschwand aber spätestens dann, als Amadu Couhl seinen Einzug in die Villa feierte. Livia war von dem Halbafrikaner begeistert und zeigte ihm ganz offensichtlich, dass sie ihn unbedingt kennenlernen will. Bei der Paarungszeremonie konnte sie die Gelegenheit dann endlich am Schopf packen und Amadu zu ihrem Couple-Partner ernennen. Aber Happy End Fehlanzeige: Der Kölner hat keine Lust mehr auf Livia.

Dass die 27-Jährige nur Augen für ihn und sich ihm ganz frei heraus offenbart hat, stößt bei Amadu offenbar auf wenig Begeisterung. “Ich bin schon auch gerne der Jäger und wenn sich die Beute so vor meine Füße legt, vergeht mir ein bisschen der Appetit”, erzählt er seinem “Love Island”-Mitbewohner Adriano Monaco beim Trainieren im Garten. Sein Problem: Livia muss nicht mehr erobert werden. “Ich muss das Gefühl haben, auf die Pirsch zu gehen”, führt er aus.

Kein Wunder also, dass das klärende und zugleich herzbrechende Gespräch mit der Studentin nicht lange auf sich warten lässt. “Ich spüre nicht die Anziehungskraft. Der Reiz verfällt, wenn ich zu offensichtlich der Richtige bin”, erläutert er ihr ganz frei heraus. Da gibt es bei Livia kein Halten mehr: Die Tränen kullern ihr nur so über die Wangen. Eine Lovestory zwischen der Brünetten und dem Musiker scheint endgültig ausgeschlossen.

“Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe”, ab Montag, 8. März um 20:15 Uhr und ab 9. März immer montags bis freitags und sonntags um 22:15 Uhr bei RTLZWEI

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel