Sahra Wagenknecht spricht über Kinderwunsch

Seit zehn Jahren sind Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine liiert, seit mehr als sechs Jahren verheiratet. Die beiden führen eine glückliche Ehe. Doch eines fehlt: ein Kind.

“Irgendwann war es leider zu spät”

Eines bedaure sie dann aber doch: “Es ist nur schade, dass wir uns so spät kennengelernt haben. Für eine Familiengründung war es zu spät.” Zum Zeitpunkt der Trauung war Sahra Wagenknecht 45 Jahre alt, ihr Mann bereits 71. Der Altersunterschied von mehr als 25 Jahren war weder für die Politikerin noch für ihren Mann damals ein Thema.

Doch jetzt, wo der ehemalige Ministerpräsident des Saarlandes 77 Jahre alt ist, ist die Kinderplanung definitiv abgeschlossen. Einen Haken hinter den Kinderwunsch hatte die Politikerin bereits 2017 gemacht. Damals sagte sie im Gespräch mit “Bunte”: “Irgendwann war es leider zu spät. Und vorher ging es mir wie vermutlich vielen Frauen, die im Beruf sehr eingespannt sind: Man denkt, man hat noch viel Zeit.”

Oskar Lafontaine hat zwei Söhne und drei Enkel

Oskar Lafontaine hingegen wurde bereits zwei Mal Vater. 1982 wurde Sohn Frederic geboren, 15 Jahre später folgte Sohn Carl-Maurice. Zudem ist der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat bereits Opa. “Wir haben drei Enkelkinder, das ist auch wunderbar.”, so Wagenknecht.

  • Ex seiner Ehefrau zog vor Gericht: Schröder muss Schmerzensgeld zahlen
  • Schröder-Kim gegen Schröder-Köpf : Altkanzler-Gattin zofft sich mit seiner Ex
  • Britischer Premier und seine Carrie: Johnson Frau ergatterte günstiges Kleid

Mit Oskar Lafontaine ist Sahra Wagenknecht seit 2011 liiert, drei Jahre später gab sich das Paar das Jawort. Für die 51-Jährige war es damals nicht die erste Hochzeit. 1997 heiratete sie den Journalist Ralph T. Niemeyer. Der Ehe ging in die Brüche, als sie sich in Oskar Lafontaine verliebte.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel