Sarah Engels: "Kind weggenommen"! Die schlimmste Zeit ihres Lebens

Jetzt spricht sie Klartext

Sarah Engels spricht offen und ehrlich über die schlimmste Zeit ihres Lebens.

Ihr Sohn Alessio wurde mit einem Herzfehler geboren.

Trotz der Komplikationen bei Alessios Entbindung, freuen Sarah und ihr Julian sich auf die Geburt ihrer Tochter.

Emotionaler Moment für Sarah Engels: Die 29-Jährige besuchte das Krankenhaus, in dem ihr Sohn Alessio, 6, fast gestorben wäre. Nun spricht sie ganz offen über die schlimmste Zeit ihres Lebens und die bevorstehende zweite Geburt. Wird ihr wieder das Kind weggenommen?

Sarah Engels: Traumatisches Erlebnis im Krankenhaus

Bald ist es so weit: Sarah Engels bekommt ihr zweites Kind! Wer alle News zur Sängerin regelmäßig verfolgt, der weiß auch schon, dass das Kinderzimmer bereits eingerichtet ist und auch der Name der Kleinen feststeht. Doch wird die kurz bevorstehende Geburt reibungslos verlaufen? Wir erinnern uns: Als Sarah 2015 ihr Baby aus erster Ehe mit Sänger Pietro Lombardi zur Welt brachte, gab es Komplikationen – der heute 6-jährige Alessio litt an einem Herzfehler und musste operiert werden. Ein traumatisches Erlebnis, an das die 29-Jährige vor Kurzem wieder schmerzhaft erinnert wurde.

Mehr zu Sarah Engels liest Du hier:

  • Sarah Engels: Sprachlos – So schön war ihre Babyparty!

  • Sarah Engels: Intimes Baby-Update! „Es ist so weit“

  • Mode-Trend 2021: Sarah Engels zeigt das perfekte Strickkleid für den Herbst/Winter

 

Sarah Engels: Projektpatenschaft für „RTL – Wir helfen Kindern“

Im Zuge ihrer Projektpatenschaft für „RTL – Wir helfen Kindern“ und dem RTL-Spendenmarathon besuchte die Sängerin nämlich das Krankenhaus, in dem schlimme Erinnerungen an die Geburt von Alessio wach wurden. Oben im Video spricht Sarah komplett ehrlich über die schlimmste Zeit ihres Lebens, als ihr das Kind nach der Geburt weggenommen wurde und wie sie mit der zweiten Schwangerschaft umgeht.

Trotz dieses schrecklichen Erlebnisses freut sich Sarah auf die Geburt von Alessios Schwester. Wie sie bereits der „Bild“ erzählte, habe sie zwar keine Angst, aber dennoch Respekt. Ihr Mann Julian Engels und sie hätten sich aber gut vorbereitet. Wir wünschen der kleinen Familie alles Gute und Sarah eine unkomplizierte Geburt!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel