Sarah Knappik ist fassungslos über Hass von Impfgegnern

Sarah Knappik ist fassungslos über Hass von Impfgegnern

Sarah Knappik rechnet mit ihren Hatern ab.

Die einstige ‚GNTM‘-Anwärterin zeigt sich fassungslos über die Hasswelle, die ihr im Netz entgegenschlug, nachdem sie ihre zweite Impfung öffentlich gemacht hatte. Leider litt die Neu-Mama unter schlimmen Nebenwirkungen und musste sogar den Notarzt rufen. „Ich habe Herzstiche gehabt, unerträgliche Kopfschmerzen und keine Schmerztablette hat geholfen. Übergeben musste ich mich auch“, zählt die Blondine auf Instagram auf. „Und trotzdem: Nichts wäre so schlimm, wie [die] COVID-Erkrankung zu bekommen.“

Während ihr viele Fans eine schnelle Besserung wünschten, gab es leider auch einige User, die ihr Hass-Nachrichten schickten. Sarah sei selbst schuld an ihrem Übel, weil sie sich für die Impfung entschieden habe, so das Argument der Impfgegner. Da blieb dem TV-Star glatt die Luft weg. „Ein großes ‚Schämt euch!‘ an alle, die mir den Tod gewünscht haben, weil ich mich für eine Impfung entschieden habe“, lässt die 34-Jährige ihrer Wut freien Lauf.

Schließlich könne sie als einzige über ihren Körper bestimmen. „Wenn ich mir manche Kommentare von einigen beschränkten Hatern anschaue, frage ich mich, welche Schäden eine Impfung bei euren kaputten Köpfen noch hätte anrichten können. Ich gehöre zur Risikogruppe! Ich möchte mein Kind, mein Umfeld und mich schützen! Wo ist also das Problem?“, kann es Sarah gar nicht fassen. Sie kenne eigene Menschen, die noch immer an den Langzeitfolgen des Virus leiden würden. „Darunter ist eine Mutter in meinem Alter, die kaum noch in der Lage ist ein normales Leben zu führen“, fügt die Ex-Dschungelcamperin hinzu.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel