Scheidung: Kelly Clarkson kann ersten Sieg verzeichnen!

Kelly Clarkson (39) kann etwas aufatmen. Im Juni 2020 hatte die Blondine bekannt gegeben, dass sie sich nach rund sieben Jahren Ehe von dem Vater ihrer zwei Kinder scheiden lässt. Seitdem befindet sie sich mit ihrem Noch-Ehemann Brandon Blackstock (44) in einem erbitterten Rosenkrieg. Jüngst gab die American Idol-Gewinnerin aus dem Jahr 2002 sogar bekannt, dass sie ihren Namen ändern lassen will. Nun konnte Kelly jedoch einen ersten Sieg im Scheidungsprozess verzeichnen.

Wie Entertainment Tonight nun berichtete, konnte die “Because of You”-Interpretin nun einen ersten Erfolg in ihrem langen Scheidungsprozess verzeichnen. So wurde der zweifachen Mutter von einem Richter die Gültigkeit ihres Ehevertrags zugesprochen. Damit verbunden erhält Kelly jetzt einen Großteil der Vermögenswerte und Einkünfte des Paares sowie die Ranch in Montana, auf der ihr Ex-Mann aktuell noch lebt.

Erst kürzlich hatte die 39-Jährige vor Gericht verkündet, dass sie die Ranch gerne verkaufen würde. Brandon und seine Anwälte hatten dagegen jedoch Einspruch erhoben, da er plane, in Zukunft Vollzeit auf der Ranch zu leben und zu arbeiten. Nach dem neusten Beschluss kann der ehemalige Talentmanager dieses Vorhaben zwar in die Tat umsetzten, er ist jedoch für die rund 6.800 Euro teuren monatlichen Mietkosten verantwortlich. Sollte er diese nicht zahlen können, darf die mehrfache Grammy Awards-Preisträgerin erneut einen Antrag auf Verkauf stellen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel