Schwere Vorwürfe von Ikke Hüftgold: Jetzt reagiert Sat.1

Eigentlich hätte Ikke Hüftgold (44) neun Tage für das Sat.1-Format Plötzlich arm, plötzlich reich vor der Kamera stehen sollen. Den Dreh brach Matthias Distel, wie Ikke mit bürgerlichem Namen heißt, allerdings vorzeitig ab. Der Grund: Am Set des Tauschformates hätten sich “menschenunwürdige Geschehnisse” zugetragen. Ikkes Tauschfamilie habe unter deutlichen psychischen Problemen gelitten – und darauf habe die Produktionsfirma während der Dreharbeiten keine Rücksicht genommen. Jetzt meldet sich der Sender zu den Anschuldigungen zu Wort!

“Wir bedanken uns bei Matthias Distel, dass er uns über die Umstände beim Dreh informiert hat”, heißt es auf dem Instagram-Account des Senders. Weiter steht in dem Statement:“Unmittelbar nachdem wir seine Mail erhalten haben, haben wir begonnen, mit der Produktionsfirma und der Familienhilfe zu reden, um der Familie zu helfen und um die Zusammenhänge aufzuarbeiten.”

Damit nicht genug: Sat.1 hat nämlich offenbar nicht nur Schritte in die Wege geleitet, um der Familie zu helfen – der Sender wird die “Plötzlich arm, plötzlich reich”-Folge auch nicht ausstrahlen. “Aber es steht fest, dass Sat.1 keine Sekunde dieser Folge zeigt. Das haben wir Matthias Distel vergangenen Donnerstag schon mitgeteilt”, betont der Sprecher weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel