So blickt er auf seinen Unfall bei "Wetten, dass…?" zurück

Es war einer der größten Schock-Momente in der Geschichte von “Wetten dass,…?”: Der Unfall von Samuel Koch. Das ist fast zehn Jahre her. Nun verrät er, wie oft er sich die Aufnahmen angeschaut hat und wie viel Kontakt zu Thomas Gottschalk er hat.

Kurz nach dem Unfall bei “Wetten, dass…?” eilen auch Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker zu dem verletzten Samuel Koch. (Quelle: imago images / Sven Simon)

“Meine Erinnerung an den Abend endet wenige Sekunden vor dem Aufprall. Danach war ich wahrscheinlich so weggeballert von den Medikamenten, dass meine Erinnerung erst wieder auf der Intensivstation einsetzt”, erklärt er im Gespräch mit der “Bild am Sonntag”. “Vielleicht schützt das Gehirn einen ja auch durch Vergessen. Ich sag‘s mal so: Das war nicht gerade der allerbeste Tag in meinem Leben.” Er sei jedoch froh überlebt zu haben und sehe den 4. Dezember als eine Art zweiten Geburtstag an.

“Das ist eigentlich das Schlimmste an allem”

Was ihn jedoch richtig ärgere sei, dass er seine Lieblings-Trainingsjacke in der Umkleidekabine vergessen habe. “Ärgerlich”, kommentiert er. “Ich konnte sie leider auch nicht wieder bestellen, das ist eigentlich das Schlimmste an allem.”

Die Aufnahmen habe er seit gut neun Jahren nicht mehr gesehen. Damals wollte er seinen Fehler analysieren. Heute blicke er positiv auf sein Leben. Denn durch seine Engagements nach dem Unfall lernte er seine heutige Frau Sarah Koch kennen.

So viel Kontakt hat er mit Thomas Gottschalk

Auch zu Thomas Gottschalk, der damals “Wetten, dass…?” moderierte, habe er noch gelegentlich Kontakt. “Nun ja, wenn einmal im Jahr regelmäßig ist, dann hören wir regelmäßig voneinander. Er hat wie ich wahrscheinlich viel zu tun. Manchmal sehen wir uns auf Veranstaltungen. Oder wir schreiben uns hier und da ein paar Zeilen.”

  • “Anti-erotisch”: Dieter Bohlen kritisiert tanzende ”Das Supertalent”-Bewerberin
  • “Da würde ich Ja sagen”: Beatrice Egli begeistert Fans im weißen Kleid
  • Er wurde 85 Jahre alt: Er war Darth Vader: Schauspieler David Prowse ist tot
  • Darum geht es: Im Jubiläums-”Tatort” treffen Bayern und Ruhrpott aufeinander

Koch arbeitet aktuell als Schauspieler am Theater, kann durch die Corona-Maßnahmen allerdings nicht auftreten. Seine Frau Sarah arbeitet ebenfalls als Schauspielerin.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel