So emotional war Reiner Calmund nach seiner Bauchlappen-OP

Nachdem sich Reiner Calmund (72) Anfang 2020 einer Magenbypass-Operation unterzogen hat, verlor der Fußballexperte im Laufe der vergangenen Monate nicht nur über 80 Kilo, sondern gewann im Gegenzug auch noch eine ganze Menge an Beweglichkeit und Lebensqualität zurück. Selbst die Fettschürze am Bauch, die nach dem radikalen Gewichtsverlust zurückgeblieben war, ließ der beliebte Fußballmanager kürzlich entfernen und ist damit nun weitere 11,6 Kilogramm los. Nach dem Eingriff kamen Calli in einer Situation sogar die Tränen.

Am Tag nach der Operation stand der 72-Jährige auf dem Balkon der Klinik – und hatte Tränen in den Augen, wie er gegenüber t-online berichtete. “Vor Erleichterung, nicht vor Schmerzen, nicht vor Trauer, vor Erleichterung – weil meine Kleine unten stand, meine Nisha und mir so kräftig gewunken hat”, erzählte der Fußballfunktionär. Die Nacht vor dem Eingriff hatte Calli noch mit seiner Ehefrau Sylvia und seiner zehnjährigen Adoptivtochter in einem Hotel verbringen können, doch im Krankenhaus durften sie ihn danach nicht besuchen. “Da stand sie unten, so weit weg und hat gewunken. Das hat mich dann sehr berührt”, schilderte der Grill den Henssler-Juror.

Seine Tochter, die er und Sylvia im Jahr 2013 aus Thailand adoptierten, war während der Gewichtsabnahme Callis größter Ansporn. Nachdem der Sportexperte 50 Kilogramm verloren hatte, konnte er zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder den Spielplatz in seinem Wohnviertel zu Fuß erreichen. Das habe ihn motiviert, weiterzumachen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel