So vertraut zeigen sich Fürst Albert und Charlène selten

Strampeln für den guten Zweck! 2012 gründete Fürstin Charl\u0026#232;ne (42) ihre Wohltätigkeitsstiftung “Princess Charlene of Monaco Foundation”, deren Ziel es ist, Menschen vorm Ertrinken zu retten. Dazu soll unter anderem auch auf die Gefahren von Wasser aufmerksam gemacht werden. Durch verschiedene Spendenaktionen werden regelmäßig Gelder gesammelt, mit denen dann Kindern das Schwimmen und weitere präventive Maßnahmen beigebracht werden. Nun zeigte sich die Fürstin beim jüngsten Event der Stiftung selbst ganz sportlich – und am Ende bot sich für die Zuschauer dann ein seltener Anblick!

Am 12. und 13. September überquerten zwei Staffeln \u0026#224; vier Personen auf einem Wasserfahrrad das Mittelmeer. Charl\u0026#232;ne führte eines der beiden Teams über die Strecke von Korsika nach Monaco an – 22 Stunden und 33 Minuten hatte die Überquerung gedauert. Dabei legten die ehemalige Profi-Schwimmerin und ihre drei Teamkameraden, mit denen sie sich abgewechselt hatte, 180 Kilometer zurück und gewannen den Wettbewerb sogar. Im Ziel fiel sie ihrem Mann Albert II von Monaco (62) erschöpft um den Hals und ließ sich von ihm halten.

Die Mission ihrer Stiftung liegt Charl\u0026#232;ne auch aus persönlichen Gründen besonders am Herzen. Denn vor zwei Jahren musste die sie eine schlimme Erfahrung durchmachen: Ihre Tochter ist beim Spielen in den Pool gefallen und wäre beinahe ertrunken, wenn die 42-Jährige es nicht gesehen und sie gerettet hätte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel