Sylvie Meis räumt mit Gerüchten und Liebesspekulationen auf

Sylvie Meis räumt mit Gerüchten und Liebesspekulationen auf

Sylvie spricht Klartext zu Gerüchten

Sylvie Meis (43) ist als Moderatorin und Influencerin mega erfolgreich und hat 1,4 Millionen Instagram-Abonnenten, die sie regelmäßig mit schönen Fotos und Videos von sich versorgt. Der Nachteil eines so öffentlichen Lebens? Alle wollen daran teilhaben. Und so muss Sylvie oft Dinge über sich in den Medien lesen, die schlicht unwahr sind. Zeit für sie, mal mit besonders verrückten Gerüchten und Spekulationen aufzuräumen.

Liebescomeback mit Ex-Mann Rafael?

In einem Video auf ihrem YouTube-Channel nimmt Sylvie gleich diverse Spekulationen über sich unter die Lupe. Darunter auch das Gerücht, dass sie und Ex-Mann Rafael van der Vaart (38) ein Liebescomeback planen. Absolut nicht! Sylvie ist mega glücklich mit ihrem Mann Niclas Castello und Rafael hat die „absolut tollste“ Freundin, wie sie schwärmt. Die niederländische Profi-Handballerin Estavana Polmann (28) sei für sie praktisch schon Rafaels Ehefrau.

Gerüchte wie diese machen Sylvie allerdings das Leben oft schwer, wie sie in ihrem Video verrät, Das erinnere sie an eine Zeit nach der Trennung von Rafael 2013, in der es besonders viele Schlagzeilen über sie gab.

Gerüchteküche machte es Sylvie schwer, neues Liebesglück zu finden

Es sei für sie damals wirklich hart gewesen, neu anzufangen. Denn sobald sie mit einem Mann unterwegs war, gab es sofort wilde Liebesspekulationen und sie stand ständig unter Beobachtung „Ich hatte mindestens zwei Jahre lang 24 Stunden am Tag Paparazzi vor meinem Haus“, erinnert sich Sylvie mit Schaudern. „Ich fühlte mich so beobachtet!“

Noch heute schlage ihr Herz automatisch schneller, wenn sie Schlagzeilen über sich sehen würde, weil es sie an diese Zeit damals erinnert.

Du tust ja nur so, als würdest du trainieren, Sylvie!

Aber nicht nur ihr Liebesleben ist regelmäßig Diskussionsthema, sondern auch Sylvies Aussehen. Immer wieder muss sie sich anhören, dass sie bei Instagram ja nur in Trainingsoutfits posiert und so tut, als würde sie Workouts machen. „Ich wünschte, das wäre wahr!“, amüsiert sich Sylvie über dieses Gerücht. „Leider“ musste und muss sie aber immer etwas für ihre tolle Figur tun. Zurzeit würde sie fünf bis sechs Mal die Woche trainieren und natürlich achtet sie auch auf eine entsprechende Ernährung. „Ich bin nicht unsicher und weiß, dass ich einen guten Körper habe, aber ich bin ehrlich mit Euch, ich muss dafür arbeiten.“ Sie sei zwar von Natur aus schlank, aber wenn sie nichts für ihre Figur tun würde, hätte sie sicher eine Kleidergröße mehr.

Im Video: Auch in Sachen Schönheit ist Sylvie super ehrlich

Sylvie Meis gibt zu, dass sie ab und zu was machen lässt

„Das hier bin ich. Ich bin, wer ich bin“

Und wo sie gerade dabei ist, räumt Sylvie auch noch mit dem Vorurteil auf, dass sie arrogant und künstlich sei. Nein, sie verstelle sich bei öffentlichen Auftritten oder in den sozialen Medien nicht: „Das hier bin ich. Ich bin, wer ich bin.“ Aber natürlich würden nur die Menschen, die ihr am nächsten stehen, ALLE ihre Facetten und die ganz private Sylvie kennen. Und dieses kleine Stück Privatleben sei ihr von Herzen gegönnt. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel