Tennis-Ass Novak Djokovic trifft Linienrichterin am Kehlkopf

Mit Novak Djokovic (33) sind die Emotionen durchgegangen! Nicht zum ersten Mal macht der Tennisspieler mit seiner aufbrausenden Art Schlagzeilen: Erst im Juni war er während eines Turniers mit rund 4.000 Zuschauern in Tränen ausgebrochen. Jetzt übermannten ihn im Rahmen der US Open erneut die Gefühle – mit dem Unterschied, dass in diesem Fall eine Linienrichterin zu Schaden kam. Die Konsequenz für den Serben: Disqualifikation!

Im Match gegen den Spanier Pablo Carreno-Busta hatte er definitiv keine Nerven bewiesen: Weil es seinem Gegner gelang, ihm das Aufschlagspiel abzunehmen und durch dieses Break mit 5:6 in Führung zu gehen, stand Djokovic die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben. Frustriert schlug er, ohne hinzuschauen, einen Ball quer über den Platz – der dann prompt eine Linienrichterin am Kehlkopf traf. Letztere ging daraufhin sofort zu Boden und rang nach Luft. Als der 32-Jährige bemerkte, wohin seine unbedachte Aktion geführt hatte, ging er sofort zu der Verletzten. Nach kurzer Diskussion zwischen Veranstaltern und Referees stand jedoch fest: Der Top-Favorit wird disqualifiziert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel