The Strokes: Zusammenarbeit mit Rick Rubin

The Strokes: Zusammenarbeit mit Rick Rubin

The Strokes verrieten, dass sie eine großartige Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit Rick Rubin gehabt haben.

Die ‚Late Nite‘-Hitmacher haben ihr siebtes Studioalbum, das der Nachfolger von ‚The New Abnormal‘ aus dem Jahr 2020 sein wird, noch nicht offiziell angekündigt, sollen aber an ihrer neuen Platte aber mit dem Musikproduzenten Rubin in den Bergen von Costa Rica arbeiten.

Als der Gitarrist der Band, Albert Hammond Jr., über die Sessions für das neue Album nachdachte, erklärte er gegenüber ‚Maxim‘: „Ich glaube nicht, dass Sie die „Magie“ dessen, wo wir uns befanden und wie es war, vollständig verstehen könnten, wenn ich Ihnen sagen würde, wie es aussah und wie es war, es so aufzunehmen. Es war wirklich berührend, dass eines seiner besten Aufnahmeerlebnisse das war, was er gerade machte.“ Obwohl es keinen Zeitplan für die nächste LP von The Strokes gibt, verriet Albert, dass das Album sogar noch besser sein könnte als das ikonische ‚Is This It‘-Debüt der Musiker von 2001. Er erzählte: „Ich denke echt, was mich daran reizt, Musik machen zu wollen und weiterzumachen, ist, dass ich glaube, dass wir unsere besten Songs noch nicht geschrieben haben.“ Rubin hatte sich erstmals 2017 mit der Band zusammengetan, als sie an ‚The New Abnormal‘ arbeiteten, das Singles wie ‚Bad Decisions‘ und ‚The Adult Are Talking‘ enthält.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel