"The Voice"-Kandidatin spricht im TV offen über ihre Bulimie

Anastasia Blevins stellte am Sonntag bei The Voice of Germany ihr Können unter Beweis und ergatterte dabei sogar einen Vierer-Buzzer. Doch nicht nur das: Die Nachwuchssängerin offenbarte vor laufenden TV-Kameras, dass sie seit Jahren an Bulimie leidet. Ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin musste die 19-Jährige aus diesem Grund abbrechen. Bei “The Voice” will Anastasia nun den Grundstein für ihre Gesangskarriere legen – und ihrer Krankheit trotzen!

“Es ist mir wirklich sehr schwergefallen, so intim bezüglich meiner Bulimie zu werden”, gibt Anastasia auf Nachfrage von Promiflash zu und erklärt: “Aber ich wusste, ich möchte dieses Tabuthema durchbrechen, damit Leute wissen, dass es in Ordnung ist, darüber zu sprechen.” Noch immer würden Essstörungen oft verschwiegen und es finde kein offener Austausch über dieses Leiden statt. Anastasias Ziel: Mit gutem Beispiel vorangehen und ein Vorbild für Betroffene sein. “Ich möchte jungen Mädchen und Jungs Mut machen, offen über ihre Krankheit zu sprechen, weil man sich für nichts schämen muss “, stellt das Mitglied aus dem Team von Stefanie Kloß (35) und Yvonne Catterfeld (40) klar.

Obwohl Anastasia von Dezember bis Ende Januar in stationärer Behandlung war, ist die Bulimie bei ihr immer noch präsent. “Ich würde nicht lügen und sagen, ich bin gesund, weil ich noch immer sehr oft am Tag einen Kampf mit mir selbst austragen muss. Aber im Gegensatz zu den letzten Monaten und dem letzten Jahr bin ich wirklich sehr weit gekommen”, erzählt das Gesangstalent. Vor allem die Unterstützung ihres Freundes und ihrer Familie bedeutet Anastasia viel: “Je offener wir damit umgehen, uns Hilfe suchen und sie auch annehmen, desto schneller kommen wir da raus.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel