Trotz Diana-Memorial: Reist Meghan erst 2022 nach England?

Versäumt sie etwa auch das nächste Familienevent? Herzogin Meghan (39) verstimmte viele Gemüter, als sie ihre Teilnahme an der Trauerfeier für den verstorbenen Prinz Philip (✝99) absagte. Die Frau von dessen Enkel Prinz Harry (36) begründete die Entscheidung damals mit ihrer Schwangerschaft. Im Juli wäre ihre Schwiegermutter Prinzessin Diana (✝36) 60 Jahre alt geworden, weshalb zu ihren Ehren eine Statue enthüllt werden soll. Doch womöglich bleibt Meghan auch dieser Zeremonie fern!

Wie die britische Zeitung Sun berichtete, habe das zumindest Omid Scobie angedeutet: Demnach habe Meghan nicht vor, zu den Feierlichkeiten zu Dianas Ehren nach England zu reisen. Der Autor der Harry-und-Meghan-Biografie “Finding Freedom” brachte aber die Möglichkeit ins Spiel, dass Harry Sohn Archie Harrison (2) mitbringen könnte, wenn er nach London reist. Auf das süße Vater-Sohn-Gespann können sich Royal-Fans also wohl freuen.

Im kommenden Jahr kommen dann wahrscheinlich auch die Briten auf ihre Kosten, die Meghan die Treue gehalten haben: Denn zum diamantenen Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (95) wird die Duchess of Sussex aller Wahrscheinlichkeit nach anreisen. Auf stolze 70 Jahre als Regentin wird Harrys Großmutter dann zurückblicken können.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel