TV-Star Igor Bogdanoff stirbt sechs Tage nach Zwillingsbruder

Seit mehr als 40 Jahren zählen die Bogdanoff-Zwillinge zu Frankreichs TV-Berühmtheiten. Nun sind Igor und Grichka innerhalb weniger Tage gestorben. Beide hatten sich mit Covid-19 angesteckt.

Nun müssen sie erneut trauern, denn auch Grichkas Zwillingsbruder ist tot. „In Frieden und Liebe, umgeben von seinen Kindern und seiner Familie, ist Igor Bogdanoff am Montag, den 3. Januar 2022, ins Licht gegangen“, ließ die Familie der französischen Presse über ihr Management ausrichten.

Zwillinge sollen nicht geimpft gewesen sein

Die Brüder, die seit mehr als 40 Jahren zusammen im Fernsehen auftraten, waren am 15. Dezember ins Georges-Pompidou-Krankenhaus in Paris eingeliefert worden. Beide hatten sich mit Covid-19 infiziert, wie ihr Anwalt Edouard de Lamaze dem TV-Sender BFMTV bestätigte. Die Zwillinge sollen nicht gegen Corona geimpft gewesen sein.

Grichka und Igor Bogdanoff zählen zu Frankreichs TV-Berühmtheiten. Seit 1979 standen sie zusammen vor der Kamera, moderierten Science-Fiction-Shows und populärwissenschaftliche Sendungen im nationalen Fernsehen. Vor allem mit dem Format „Temps X“ feierten sie große Erfolge. Beide machten ihren Doktor in Physik und Mathematik und veröffentlichten sieben Bücher. Im vergangenen Jahr nahmen sie an der französischen Version von „The Masked Singer“ teil.  

  • Sie verliebten sich im TV: “Bauer sucht Frau“-Kandidatin ist tot
  • „Das hat Spuren hinterlassen“: Knappik hatte schweren Covid-Verlauf
  • „Gibts was auf den Aluhut“: Harald Schmidt spottet über Corona

Doch auch durch ihr ungewöhnliches Aussehen zogen Grichka und Igor viel Aufmerksamkeit auf sich. Die Gesichter der Zwillinge veränderten sich über die Jahre hinweg immer mehr, die Existenz einer Krankheit oder Schönheitsoperationen dementierten sie jedoch vehement.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel