Unbedingt Platz eins? Das ist Jendrik Sigwarts Ziel beim ESC

Seit Anfang Februar steht es endlich fest: Jendrik Sigwart wird Deutschland am 22. Mai beim Eurovision Song Contest in Rotterdam vertreten. In der 65. Ausgabe der Musikshow wird der Musicaldarsteller mit seinem selbst komponierten Song “I Don’t Feel Hate” gegen Künstler aus 41 verschiedenen Ländern antreten. Auf der ESC-Pressekonferenz hat Promiflash bei dem Multitalent vor wenigen Stunden nachgehakt: Was wünscht er sich für seine ESC-Teilnahme?

“Natürlich ist Platz eins das Ziel!”, betont der 26-Jährige. Jendrik geht es aber nicht nur um den Sieg, wie er direkt danach betont: “An erster Stelle stehen natürlich Spaß und Freude.” Seiner Meinung nach sollte man als Künstler zwar mitmachen, um zu gewinnen – er wäre aber auch nicht traurig, einen anderen Platz zu machen. “Aber ich wäre nicht mit dem letzten Platz zufrieden”, fügt der Hamburger schnell noch lachend hinzu.

Sein Song “I Don’t Feel Hate” soll ihm zum ersten Platz verhelfen. Auf Nachfrage von Promiflash erzählt er über das Lied: “Es ist mein Baby. Ich habe den Song alleine geschrieben in einer Situation, in der ich gefühlt habe, dass ich den Song brauche.” Die Message dahinter: Man sollte auf Hass nicht mit Hass reagieren.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel