US-Komiker stirbt nach Drogen-Party

Bei einer Party in Los Angeles starben am Wochenende drei Menschen an einer Überdosis Kokain. Wie die amerikanische Klatschseite "TMZ" berichtet, war die Droge mit dem Opioid Fentanyl versetzt. Unter den Toten ist der Komiker Fuquan Johnson. Er wurde nur 42 Jahre alt. Zwei weitere Partygäste, Enrico Colangeli (48) und Natalie Williamson (33), sollen ebenfalls vor Ort gestorben sein. Komikerin Kate Quigley (39) wurde ins Krankenhaus eingeliefert und überlebte.

Fuquan Johnson war ein in der Stand-up-Comedy-Szene von Los Angeles aktiver Komiker und Autor. Enrico Colangeli arbeitete gemeinsam mit Johnson im HaHa Comedy Club. Nicole Williamson war eine Freundin von Kate Quigley.

Kate Quigley überlebt

Laut den Bericht soll die Polizei in der Nacht vom 4. auf den 5. September in ein Haus in Venice Beach gerufen worden sein. Dort soll sie vier Personen vorgefunden haben, die tot oder bewusstlos waren. Drei Menschen starben vor Ort, eine, Kate Quigley, wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die 39-Jährige, die als Komikerin, Moderatorin und Model arbeitet, überlebte die mutmaßliche Überdosis. "Ich bin am Leben. Mir geht es nicht besonders gut. Aber ich bin ok", schrieb sie aus dem Hospital an einen Freund, der die gute Nachricht öffentlich machte.

Das ist die gefährliche Droge Fentanyl

Fentanyl ist ein synthetisch hergestelltes Opioid, das als Schmerzmittel eingesetzt wird und etwa 100 Mal stärker wirkt als Morphium. Fentanyl soll bei den Toden von Prince (1958-2016), Tom Petty (1950-2017) und Mac Miller (1992-2018) eine Rolle gespielt haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel