Vilsmaiers Liebste: “Sepp ist stolz und erhaben gestorben”

Zehn Jahre lang war sie die starke Frau an der Seite von Star-Regisseur Joseph Vilsmaier († 81): TV-Journalistin Birgit Muth spricht exklusiv in der AZ über ihre besondere Liebe, schwierige Konstellationen und seine letzten Worte.

München – Wer sie zusammen erlebte, spürte schnell dieses flirrende einzigartige Gefühl zwischen ihnen – ihre Liebe. Star-Regisseur Joseph "Sepp" Vilsmaier († 81, "Stalingrad", "Comedian Harmonists") und TV-Journalistin Birgit Muth waren knapp zehn Jahre ein Paar.

Trotz des Größenunterschieds auf Augenhöhe, trotz der unterschiedlichen Temperamente eine Einheit. Exklusiv in der AZ spricht Vilsmaiers Liebste über den schweren Verlust, einen ganz besonderen Mann, ihre filmreife Liebe – und seine letzten Worte.

AZ: Liebe Birgit Muth, mein allerherzlichstes Beileid. Die wichtigste Frage: Wie geht es Ihnen?
BIRGIT MUTH: In meiner ganzen Trauer hilft es mir gerade sehr, dass ich so viel wunderbare Anteilnahme bekomme. Meine beiden Kinder geben mir viel Kraft, aber auch Schauspieler, Politiker, Freunde, Kollegen schreiben mir, schicken Fotos vom Sepp und weinen mit mir am Telefon. Das tut gut und hilft. Der Sepp hat immer die Menschen umarmt – jetzt umarmen sie ihn.

Und damit auch Sie.
Ja, das ist schön. Ich sehe ihn die ganze Zeit vor mir, erinnere mich an die letzten zehn großartigen Jahre, etliche Anekdoten mit ihm – das macht es mir leichter, aber auch schwerer. Es läuft gerade ein richtiger Film mit ihm in meinem Kopf ab.

Das hätte ihn gefreut.
Und wie! Die letzten zehn Jahre mit diesem besonderen Mann werde ich nie vergessen und immer in meinem Herzen tragen. Das habe ich ihm immer vor seinem Tod gesagt – und er wusste es auch: Durch seine vielen Filme ist er eh unsterblich, aber im Herzen seiner drei Töchter – und in meinem Herzen sowieso – lebt er weiter.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel