Wegen Fake-Werbung: Ariana Grande verklagt Mode-Unternehmen

Ein absolutes No-Go für Ariana Grande (26): Die Sängerin ist derzeit mit einer eigenen Modekollektion in den Geschäften der Fast-Fashion-Kette H\u0026amp;M vertreten und entzückt mit den Produkten ihre treuen Fans. Allerdings macht noch ein weiteres Modeunternehmen Werbung mit der 26-Jährigen – und das offenbar, ohne vorher die Erlaubnis des Popstars eingeholt zu haben. Daher verklagt Ariana nun die Zuständigen und fordert, dass die Fake-Werbung sofort aufhört!

Laut der News-Seite Reuters geht die Musikerin gegen Forever 21 und die Beauty-Marke Riley Rose vor, die sowohl ihren Namen als auch Fotos und Videos unerlaubt zu Werbezwecken missbraucht haben sollen. Konkret handele es sich um mindestens 30 unautorisierte Bilder und Clips sowie um Audio- und Songtext-Auszüge aus Arianas Lied “7 Rings”. Die Marken würden zudem mit einem Model werben, das eine verblüffende Ähnlichkeit zur Sängerin aufweise.

Als Entschädigung für die Urheberrechts- und Markenverletzungen fordert Ariana deshalb zehn Millionen Dollar (umgerechnet 9,1 Millionen Euro). Das Unternehmen hofft laut eines Statements indes auf eine außergerichtliche Einigung und betont, dass man in den vergangenen zwei Jahren stets mit den Lizenzgebern zusammengearbeitet habe.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel