Wegen Herzschmerz: Eva Habermann betäubte sich mit Alkohol

Was für ein überraschendes Geständnis von Eva Habermann (44)! Die Schauspielerin sprach nun zum ersten Mal über die schlimme Trennung von einem Ex-Freund, die ihr sehr zusetzte. Die “Immenhof”-Berühmtheit enthüllte, dass sie drastische Mittel einsetzte, um mit ihrem Herzschmerz umzugehen. Aber sie aß nicht etwa jede Menge Schokolade, sondern griff zur Flasche. In einem emotionalen Interview erzählt die gebürtige Hamburgerin nun von ihrer Alkoholsucht!

Eva berichtet Bunte, dass die Zeit nach dem Liebes-Aus rückblickend wohl die schwierigste Zeit in ihrem Leben gewesen sei. “Ich wollte nach der Trennung von einem Ex-Freund nichts mehr spüren, weil der Schmerz so groß war – ich habe nur noch geweint und mich betrunken”, gesteht die Moderatorin. Ihr sei es so ergangen, dass sie zu Beginn getrunken habe, um sich besser und glücklicher zu fühlen. Das habe sich später jedoch gewandelt. “Irgendwann merkt man, dass man schon mittags einen Wein braucht”, gibt die 44-Jährige preis.

Als Eva feststellte, dass sie ein schwerwiegendes Alkoholproblem hat, wies sie sich wegen Depressionen für sechs Wochen in eine psychosomatische Klinik ein. “Ich kann das nur jedem empfehlen”, betont die Blondine. Denn für Leute, die sich nicht länger betäuben und etwas verändern wollen, sei das der richtige Ort.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel