Wegen Zigaretten: "M.O.M"-Kandidatin Jenny rastet total aus

Jennifer hat in dieser Situation wohl einfach rot gesehen! In der zweiten Staffel von M.O.M geht es drunter und drüber. Nach viel Knutscherei und ordentlich Zickenzoff flossen auch schon die ersten Tränen: Kandidatin Monika hatte sich bei einer Rooftop-Party von Kontrahentin Alina so provoziert gefühlt, dass sie weinen musste. Nun ließ auch Jenny ihren Gefühlen freien Lauf, doch nicht etwa wegen einer anderen Frau – sondern wegen Zigaretten.

In der vierten Folge der Kuppelshow zog die 25-Jährige vom Glampingplatz mit Dustin in die Luxusvilla zu Dan und scheint bei ihrem Umzug ihre Glimmstängel verlegt zu haben. Die Tatsache, dass sie ihre Kippen nicht finden konnte, triggerte Jenny so krass, dass sie völlig ausrastete und zusammenbrach: “Das nervt mich so hart. Mich nervt es, ich finde hier einfach gar nichts mehr in dieser Scheiß-Villa, ich hasse es so sehr”, prustete die wütend los und schmiss dabei Kissen durch die Gegend. “Ich will doch nur ‘ne Kippe. Ich hab’ keine Schokolade, ich hab’ mein ganzes Leben hier abgegeben! Was tu’ ich mir hier an?”

“Also ich bin auch nicht normal, aber sie ist auch nicht normal. Das hat mir schon Angst gemacht”, stellte ihre Mitstreiterin Yassmine fest, die der Münchnerin dann mit einem riesigen Teller voller Süßigkeiten zur Hilfe eilte. Jenny erklärte daraufhin, dass für sie Schokolade ein “natürliches Antidepressivum” sei und da sie das nicht bekommen habe, sei es ihr sehr schlecht gegangen. Die ganze Situation in dem TV-Format habe sie einfach überfordert, vor allem die Tatsache, dass sie die Jüngste in der Runde ist. Letztendlich konnte Monika Jennys Zigaretten auf dem Campingplatz finden, die sie dort liegen ließ.

“M.O.M” – neue Folgen immer donnerstags bei Joyn PLUS+.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel