Wendlers Präsident ist weiterhin Trump, nicht Biden

Der Schlagerstar hofft scheinbar noch immer auf einen Sieg von Donald Trump.

Joe Biden wird der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Doch so ganz will “der Wendler” das noch nicht glauben. Neben Donald Trump will auch der deutsche Schlagerstar die US-Wahl scheinbar noch nicht anerkennen.

“Lieber Herr Pocher, Herr Biden ist noch nicht der Präsident von Amerika. Das Ergebnis ist noch nicht rechtskräftig!”, antwortete Wendler auf einen
Clip von Oliver Pocher in den sozialen Medien, in dem der Comedian sich so äußerte:

“Joe Biden ist der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Wir haben alle Angst gehabt. Auch ich habe damit gerechnet, dass es doch noch Donald Trump wird.”

Wie meint das der Wendler?

Will Michael Wendler den Sieg von Joe Biden nicht wahrhaben?

Oder geht es ihm nur um formelle politische Korrektheit? Insofern, dass Donald Trump trotz Wahlniederlage bis auf Weiteres das Amt offiziell weiter bekleidet?

Die Antwort weiß nur der Wendler.

Anm: Noch bis zum 20. Januar 2021 bleibt Donald Trump im Amt, dann wird (wahrscheinlich) Joe Biden als 46. US-Präsident vereidigt.

Mein kleiner Faktencheck und meine Meinung zum aktuellen Wendler “Entschuldigungsvideo”… POCHER – GEFÄHRLICH EHRLICH DO 23:15 LIVE

Ein Beitrag geteilt vonOliver Pocher (@oliverpocher) am

Ein älteres Wendler-Statement vom 3. November 2020

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel