Zehnter Hochzeitstag: Die schönsten Momente von William und Kate

Rund 300 Millionen Menschen sollen am 29. April 2011 dabei zugesehen haben, wie Prinz William (38) Catherine Middleton (39) in der Westminster Abbey zu seiner Frau nahm. Auch zehn Jahre später gelten sie als Vorzeigepaar, kein öffentliches Jammern, keine Skandale. Bereits 2001 sollen sich die beiden an der University of St Andrews in Schottland kennengelernt haben. Viele Jahre musste Kate warten, bis William sich dazu entschied, den nächsten Schritt zu wagen. In der britischen Boulevardpresse brachte ihr das den Spitznamen “Waity Katie” (“die wartende Kate”) ein.

Im Oktober 2010 war es dann aber soweit, während einer Kenia-Reise hielt William um Kates Hand an. Der Palast gab die Verlobung am 16. November 2010 bekannt. William schenkte seiner Zukünftigen den Verlobungsring, der seiner Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997), gehört hatte. Nach der Traumhochzeit folgten zahlreiche weitere märchenhafte Momente für das Paar.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ihre erste Auslandsreise

Die erste Reise des frisch verheirateten Paars führte die beiden im Sommer 2011 für zwölf Tage nach Kanada und in die Vereinigten Staaten. Bei einer Parade in Calgary zeigten sich William und Kate mit passenden weißen Cowboy-Hüten. Nicht der einzige Auftritt, mit dem sie die Menschen vor Ort überzeugten.

Ein Jahr später begeisterten die Cambridges auf einem Trip nach Südostasien und in den Südpazifik, sie besuchten Singapur, Malaysia, die Salomonen und Tuvalu. Auf Tuvalu wurden William und Kate von mehr als 25 Männern getragen, die Royals saßen dabei nebeneinander auf verzierten Stühlen auf einer Trage mit einem Strohdach. Auch bei den Olympischen Spielen 2012 in London mischten sich William und Kate unters Publikum und feierten mit den Sportlern.

Ein Thronfolger für die Monarchie

Am 22. Juli 2013 feierten dann nicht nur Prinz William und Herzogin Kate einen ganz besonderen Moment, sondern auch die britische Monarchie: Mit HRH Prinz George Alexander Louis von Cambridge kam das erste Kind des Paars auf die Welt. Nach seinem Vater und seinem Großvater, Prinz Charles (72), steht er an dritter Stelle der britischen Thronfolge.

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge unternahmen 2014 einen Trip nach Australien und Neuseeland – und der acht Monate alte George begleitete sie. Die kleine Familie durfte dabei unter anderem mit einem Koala Bekanntschaft machen.

2015 gab es dann erneut Familienzuwachs. HRH Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge kam am 2. Mai zur Welt. Bei ihrer Taufe am 5. Juli 2015 in Sandringham zeigten sich die Cambridges das erste Mal zu viert in der Öffentlichkeit – zur Freude der Royal-Fans.

Ein Jahr später besuchten William und Kate Indien und Bhutan – und posierten dabei unter anderem auch vor dem berühmten Taj Mahal. Bei der Militärparade Trooping the Colour nahmen William und Kate zudem ihre beiden kleinen Kinder mit auf den Balkon des Buckingham Palasts.

Zu Besuch in Deutschland

Bei einem Besuch in Heidelberg hatten der Herzog und die Herzogin von Cambridge im Juli 2017 ihren Spaß. Nach einem Spaziergang über den Marktplatz der Stadt durften die Royals sich im Brezel-Backen versuchen. Bei ihrem Deutschlandbesuch waren auch die beiden Kinder dabei.

Am 23. April 2018 konnten sich Prinz George und Prinzessin Charlotte über die Geburt ihres kleinen Bruders freuen: HRH Prinz Louis Arthur Charles von Cambridge erblickte das Licht der Welt.

Mit einer Tour durch Pakistan begeisterten William und Kate im Oktober 2019 die Menschen vor Ort. Sie besuchten eine Bergregion, waren beim Cricket in Lahore und zeigten sich in traditioneller pakistanischer Kleidung oder kamen in einer bunt bemalten Autorikscha, auch als Tuk Tuk bekannt, vorgefahren. Im Juni zuvor freute sich Prinz Louis über einen Auftritt auf dem Balkon des Buckingham Palasts.

Und dann kam Corona …

2020 brach die Coronavirus-Pandemie über die Welt herein, William und Kate verbrachten viel Zeit mit ihrer Familie auf Anmer Hall, ihrem Landsitz in Norfolk. Statt auf Termine vor Ort setzten sie auf Videoanrufe, um die Bevölkerung zu unterstützen. Im Sommer konnte das Paar dennoch einige Termine wahrnehmen. Unter anderem halfen sie in einer Londoner Bäckerei dabei, Teig auszurollen.

Und auch im Jahr 2021 wird es wohl vor allem an den Sympathieträgern William und Kate liegen, für die positiven Momente im britischen Königshaus zu sorgen…

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel