Zoff-Gespräch: Prinz Harry drückte Prinz William einfach weg

Prinz Harry (37) hatte offenbar keine Lust mehr, seinem Bruder zuzuhören! In den vergangenen Jahren ging es im britischen Königshaus immer wieder drunter und drüber. Der Grund: Meghan Markle (41) soll mit ihrer Art und Weise viel Unruhe gestiftet und das Palastpersonal hinter verschlossenen Türen schlecht behandelt haben. Auch Prinz William (40) sind diese Gerüchte damals wohl zu Ohren gekommen und er wollte seinen Bruder darüber in Kenntnis setzen. Harry zeigte William daraufhin jedoch die kalte Schulter!

Wie The Sun nun berichtete, soll es nach einem Gespräch zwischen William und Harry mächtig geknallt haben. Wie ein Insider berichtete, habe der zukünftige Thronfolger seinen Bruder damals angerufen, als die Gerüchte um Meghans Verhalten gegenüber dem Personal an die Oberfläche kamen. Harry habe von den Anschuldigungen gegen seine Frau jedoch nichts wissen wollen – denn als William seinem Bruder von den Vorwürfen erzählte, soll ein hitziger Streit zwischen den beiden ausgebrochen sein, weshalb Harry ihn einfach wegdrückte.

Das abrupte Ende des Telefongesprächs soll William daraufhin ziemlich wütend gemacht haben – immerhin fand er, dass Harry sich wenigstens die Zeugenaussagen der Palastmitarbeiter hätte anhören müssen, anstatt seine Frau blind zu verteidigen. Der Quelle zufolge sei Herzogin Kate (40) deswegen zum Kensington-Palast geeilt, um ihren Gatten zu beruhigen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel