Zwang Harvey Weinstein Opfer nach Vergewaltigung zum Dreier?

Die Anschuldigungen gegen Harvey Weinstein (70) nehmen kein Ende! Der erfolgreiche Filmmogul muss sich aktuell wegen mutmaßlicher Vergewaltigung und sexueller Nötigung vor Gericht verantworten. Dabei soll der Hollywood-Produzent seine Machtpositionen gegenüber Frauen immer wieder ausgenutzt haben. Eines seiner angeblichen Opfer erhob nun neue Vorwürfe gegen den Unternehmer: Weinstein soll eine Frau zu Sex zu dritt gezwungen haben, nachdem er sie vergewaltigt hatte!

Wie unter anderem Focus berichtete, wurden während des Gerichtsprozesses gegen Weinstein neue Vorwürfe gegen den 70-Jährigen bekannt. Eine Frau behauptete, dass der Angeklagte sie nicht nur vergewaltigt hatte – zwei Monate später soll er sie auch zu einem Dreier gezwungen haben. „Ich hatte schon gesagt, dass ich das nicht will. Und diese Frau, die ich für eine Prostituierte hielt, sagte: ‚Oh, sie ist so schüchtern‘, und sie und Weinstein lachten“, erinnerte sich die Frau an den Vorfall im Jahr 2008.

Ebenso wie diese Frau bestätigten auch andere mutmaßliche Opfer, dass Weinstein immer wieder das gleiche Druckmittel nutzte – er drohte damit, die Karrieren der jungen Schauspielerinnen zu zerstören, falls die nicht machten, was er verlangte. „Ich hatte Angst vor Harvey Weinstein, dass er mich verletzen oder jemanden schicken würde, um mich zu verletzen, dass er meine Karriere ruinieren oder mein Leben zur Hölle machen würde“, sagte eine 29-jährige Filmdarstellerin erst kürzlich aus.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel