"Alles was zählt"-Erfolg für Silvan und Tatjana "unerwartet"

Dass sie heute immer noch bei Alles was zählt dabei sind, damit haben Silvan-Pierre Leirich (60) und Tatjana Clasing (57) am Anfang überhaupt nicht gerechnet. Seit 2006 sind die beiden Schauspieler in der beliebten RTL-Daily als Richard und Simone Steinkamp zu sehen. Diese Woche feiert die Serie ihr 15-jähriges Jubiläum – und die beiden Stars sind mittlerweile fast die einzigen noch verbliebenen Darsteller der ersten Stunde. Mit Promiflash spricht das TV-Ehepaar nun darüber, was es für ein Gefühl ist, nun 15 Jahre AWZ zu zelebrieren.

“Ja, unerwartet. Auch wenn es so eine lange Zeit ist, kam es doch unerwartet”, gibt Tatjana im Promiflash-Interview ehrlich zu. “Unerwartet, aber gut”, kann Silvan seiner Kollegin nur zustimmen. Der gebürtige Hannoveraner sei 2006 fest davon ausgegangen, dass er maximal zwei Jahre bleibt. Aber warum rechneten die beiden nicht mit dem Erfolg der Serie? Ganz einfach: Es war eigentlich geplant, dass “Alles was zählt” nach zwölf Monaten endet, wie die 57-Jährige verrät: “Als wir angefangen haben, war es ja auch gar nicht als tägliche Serie konzipiert, sondern als Telenovela. Deshalb sind wir erst mal sowieso davon ausgegangen, dass es nur ein Jahr geht.”

Umso überraschter, aber gleichzeitig auch erfreuter sind Silvan und Tatjana heute, dass so viele Leute auch nach 15 Jahren noch nicht genug von AWZ kriegen und täglich wieder einschalten. Doch was ist das Erfolgsrezept? “Ich glaube – ohne, dass das jetzt überheblich klingt – dass wir eine sehr eigene Qualität haben und es an dieser sehr menschenbezogenen Darstellung liegt, die uns zum Erfolg geführt hat”, vermutet Silvan.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel