Christopher Nolan: Trotz Corona-Pandemie: Starkes Einspielergebnis für "Tenet"

Christopher Nolans Blockbuster “Tenet” trotzt der Corona-Pandemie. Die ersten internationalen Einspielergebnisse lassen die Kassen klingeln.

“Tenet” ist der erste große Blockbuster, der seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie auf der Kinoleinwand zu sehen ist. Der Film des Regisseurs Christopher Nolan (50, “Dunkirk”) ist in der vergangenen Woche in 41 Ländern angelaufen, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada und Korea. Es war ein erfolgreiches Startwochenende in Anbetracht der Umstände. Das Filmstudio Warner Bros. kann sich über Einnahmen in Höhe von 53 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 44,5 Millionen Euro) freuen, wie das US-Branchenblatt “Variety” berichtet.

Auch “Inception” stammt von Christopher Nolan – hier den Film ansehen.

Große Dominanz in kleinen Märkten

Laut “Variety” hat “Tenet” in Großbritannien den besten Start hingelegt und 7,1 Millionen US-Dollar (rund 6 Millionen Euro) in die Kinokassen gespült. In Deutschland sind es dem Bericht zufolge 4,2 Millionen US-Dollar (rund 3,5 Millionen Euro) gewesen. “Wir haben international einen fantastischen Start hingelegt und könnten nicht zufriedener sein “, kommentierte Toby Emmerich, Vorsitzender der Warner Bros. Pictures Group, die ersten Einspielergebnisse.

“Tenet” soll 200 Millionen US-Dollar (rund 168 Millionen Euro) an Produktionskosten verschlungen haben. Da mögen die ersten 53 Millionen wie ein Tropfen auf den heißen Stein wirken. Doch für die herrschenden Umstände und Auflagen zu Zeiten der Corona-Pandemie kann dies als erster Meilenstein angesehen werden. Der Erfolg von “Tenet” kann nicht wie bei Blockbustern vor Corona bereits am ersten Wochenende abgemessen werden. Das weiß auch Toby Emmerich: “Angesichts der beispiellosen Umstände […] wissen wir, dass wir einen Marathon und keinen Sprint laufen.” Der Film soll weltweit viele Wochen im Kino zu sehen sein.

Trotz der Kapazitätsbeschränkungen und Hygieneauflagen in den Lichtspielhäusern hat “Tenet” die Menschen aus ihrem Zuhause gelockt. Christopher Nolan kann sich in neun Ländern gar über das beste Kinodebüt seiner Karriere freuen, darunter die Niederlande, die Ukraine und Ungarn. In Saudi-Arabien hat “Tenet” sogar den stärksten Start eines Hollywood-Films hingelegt. In den USA, Russland und China steht die Veröffentlichung noch aus.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel