„Dark“ auf Netflix: Der Soundtrack zur Serie

Im November 2017 erschien die erste Staffel der Serie „Dark“ auf Netflix. Highlights der inzwischen drei Staffeln sind neben den gruseligen und mysteriösen Ereignissen von „Dark“ auf Netflix auch der Soundtrack der Serie. 

Die deutsche Science-Fiction-Mysteryserie „Dark“ besteht aus 26 Episoden in drei Staffeln, die von 2017 bis 2020 auf Netflix veröffentlicht wurden. Die Handlung der Serie spielt in der fiktiven deutschen Kleinstadt „Winden“, in der das Verschwinden von zwei Kindern für Aufsehen sorgt.

Düstere Geschichten, Geheimnisse und Verwandtschaften von vier eng miteinander verbundenen Familien, die nach und nach aufgeklärt werden, sind das Hauptthema in „Dark“ auf Netflix. Der Soundtrack begleitet die Story und hat großen Einfluss auf die Serie. 

„Dark“ auf Netflix: Das ist der Soundtrack zur Mysteryserie

Die meisten Songs wurden für die Serie komponiert und stammen von Ben Frost, der für seine minimalistische und experimentelle Instrumentalmusik bekannt ist. Das erste offizielle „Dark“-Netflix-Soundtrack-Album erschien im Juni 2019.

Der Titelsong der Serie wurde jedoch nicht von Ben Frost komponiert, sondern von Apparat feat. Soap&Skin und trägt den Namen „Goodbye“. In der folgenden Tabelle findet ihr alle weiteren Songs von „Dark“ auf Netflix. Den Soundtrack gibt es unter anderem auf Amazon Music und auf Spotify.

Der „Dark“-Soundtrack besteht im Allgemeinen aus Liedern aus der heutigen Zeit und aus den fünfziger beziehungsweise achtziger Jahren, weil die Serie in verschiedenen Jahrzehnten spielt.

„Dark“ auf Netflix: Soundtrack zur 1. Staffel

Songtitel & Interpret

Amazon Music Link

Spotify Link

„Rücklauf“ – Marathonmann

„Rücklauf“ – Marathonmann

„You Spin Me Round“ – Dead Or Alive

You Spin Me Round“ – Dead Or Alive

„Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ – Nena

„Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ – Nena

„Industry“ – Mire Kay

„Industry“ – Mire Kay

„Anthracite Fields: IV. Flowers“ – Choir of Trinity Wall Street

„Anthracite Fields: IV. Flowers“ – Choir of Trinity Wall Street

„Partita for 8 Singers: No.3. Courante – Roomful of Teeth

„Partita for 8 Singers: No.3. Courante – Roomful of Teeth

„Shout“ – Tears for Fears

„Shout“ – Tears for Fears

„Pleasure To Kill“ – Kreator 

„Pleasure To Kill“ – Kreator

„The Look Of Love“ – ABC

„The Look Of Love“ – ABC

„Familiar“ – Agnes Obel

„Familiar“ – Agnes Obel

„Me and the Devil“ – Soap & Skin

„Me and the Devil“ – Soap & Skin

„Enter One“ – Sol Seppy

„Enter One“ – Sol Seppy

„I Ran“ – A Flock Of Seagulls

„I Ran“ – A Flock Of Seagulls

„Gisela“ – Detlev Lais

„Gisela“ – Detlev Lais

„Cow Song“ – Meredith Monk & Collin Walcott

„Cow Song“ – Meredith Monk & Collin Walcott

„Es wird ja alles wieder gut“ – Detlev Lais

„Es wird ja alles wieder gut“ – Detlev Lais

„Partita: III. Courante“ – Roomful of Teeth

„Partita: III. Courante“ – Roomful of Teeth

„Das Geisterschiff vom Ohio“ – Stan Oliver (erst 1956 erschienen)

„Das Geisterschiff vom Ohio“ – Stan Oliver (erst 1956 erschienen)

„Fridolin“ – Nana Gualdi

„Fridolin“ – Nana Gualdi

„Wishing Well“ – Stomper feat. Lucy Tops

„Wishing Well“ – Stomper feat. Lucy Tops

„When I Was Done Dying“ – Dan Deacon

„When I Was Done Dying“ – Dan Deacon

„A Quiet Life“ – Teho Teardo und Blixa Bargeld

„A Quiet Life“ – Teho Teardo und Blixa Bargeld

„Keep The Streets Empty For Me“ – Fever Ray

„Keep The Streets Empty For Me“ – Fever Ray

Erstes Album auf Spotify

„Dark“ auf Netflix: Soundtrack zur 2. Staffel

Songtitel & Interpret

Amazon Music Link

Spotify Link

„Jeanny“ – Falco

„Jeanny“ – Falco

„It`s Happening Again“ – Agnes Obel

„It`s Happening Again“ – Agnes Obel

„Never Gonna Give You Up“ – Rick Astley

„Never Gonna Give You Up“ – Rick Astley

„Being Boiled“ – The Human League

„Being Boiled“ – The Human League

„Suspicious Minds“ – Elvis Presley

„Suspicious Minds“ – Elvis Presley

„Thunder“ – RYX

„Thunder“ – RYX

„Kiss And Tell“ – Donna Cristy

 – 

„Pleasure to Kill“ – Kreat

„Pleasure to Kill“ – Kreat

„Melody X“ – Bonaparte

„Melody X“ – Bonaparte

„The World Retreats“ – David O’Dowda

„The World Retreats“ – David O’Dowda

„May the Angels“ – Alev Lenz

„May the Angels“ – Alev Lenz

„Heaven is a Place on Earth“ – Belinda Carlisle

„Heaven is a Place on Earth“ – Belinda Carlisle

„I Pretend“ – Kim Carnes

„I Pretend“ – Kim Carnes

„Twisted Olive Branch“ – Asaf Avidan

Twisted Olive Branch“ – Asaf Avidan

„Anthracite Fields: IV. Flowers“ – Choir of Trinity Wall Street

„Anthracite Fields: IV. Flowers“ – Choir of Trinity Wall Street

„My Body is a Cage“ – Peter Gabriel

„My Body is a Cage“ – Peter Gabriel

Zweites Album auf Spotify

„Dark“ auf Netflix: Soundtrack zur 3. Staffel

Songtitel & Interpret

Amazon Music Link

Spotify Link

„If I Could Turn Back Time“ – Cher

„If I Could Turn Back Time“ – Cher

„Bad Kingdom“ – May and Robot Koch

„Bad Kingdom“ – May and Robot Koch

„You Spin Me Round“ – Dead or Alive

„You Spin Me ‚Round“ – Dead or Alive

„Is This Love“ – Survivor

„Is This Love“ – Survivor

„Broken Sleep“ – Agnes Obel

„Broken Sleep“ – Agnes Obel

„Partita III. Courante“ – Roomful Of Teeth

„Partita III. Courante“ – Roomful Of Teeth

„The Labyrinth Song“ – Asaf Avidan

„The Labyrinth Song“ – Asaf Avidan

„In the Woods Somewhere“ – Hozier

„In the Woods Somewhere“ – Hozier

„The Pioneers /M83 Remix)“ – Bloc Party

The Pioneers /M83 Remix)“ – Bloc Party

„Cow Song“ – Meredith Monk

„Cow Song“ – Meredith Monk

„Pneumothorax“ – Blueneck

 –

„IV. Flowers“ – Chor Of Trinity Wall Street

 –

„Down On The Street“ – The Stooges

„Down On The Street“ – The Stooges

„What a Wonderful World“ – Soap&Skin

„What a Wonderful World“ – Soap&Skin

Drittes Album auf Spotify

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel