Harrison Ford ist dabei

Harrison Ford (80) gehört wohl bald zu den Stars des Marvel Cinematic Universe. Laut "The Hollywood Reporter" übernimmt er die Rolle von General Ross. Diese hatte zuvor der im März verstorbene Schauspieler William Hurt (1950-2022) gespielt.

Ford wird demnach als Ross in "Captain America: New World Order" auftreten. Der Kinostart des Films ist für Mai 2024 geplant. Er spielt nach den Ereignissen der Disney+-Serie "The Falcon and the Winter Soldier", in der Anthony Mackie (44) als Sam Wilson alias Falcon den Schild und den Anzug von Captain America annimmt. Julius Onah (39) soll Regie bei dem Superheldenfilm führen.

Weiterer MCU-Film für Harrison Ford

Neben "Captain America 4" wird Harrison Ford seine MCU-Rolle US-Medienberichten zufolge auch in "Thunderbolts" spielen. Der Streifen von Regisseur Jake Schreier (41) ist für Juli 2024 angekündigt. Darin werden wohl die MCU-Antihelden im Mittelpunkt stehen.

Mit Kult-Filmreihen kennt sich MCU-Neueinsteiger Ford bereits bestens aus. Neben seiner "Star Wars"-Rolle Han Solo, mit der er seinen Durchbruch als Schauspieler feierte, machten ihn auch die "Indiana Jones"-Filme berühmt. In "Indiana Jones 5" soll er im kommenden Sommer zu sehen sein, die Dreharbeiten sind seit Jahresbeginn abgeschlossen. Es wird sein wohl letzter Auftritt als Action-Archäologe werden. Nicht nur im MCU hat er aber eine neue Aufgabe gefunden. Neben Helen Mirren (77) wird der 80-Jährige unter anderem auch sein Debüt in der "Yellowstone"-Welt geben. Die beiden Hollywood-Stars sind bei dem neuen Spin-off "1923" der Dramaserie mit dabei.

William Hurt spielte Ross in fünf Marvel-Filmen

Die Rolle des General Thaddeus Ross im Marvel Cinematic Universe hatte William Hurt ab 2008 in fünf Filmen gespielt. Seinen ersten Auftritt damit hatte er in "Der unglaubliche Hulk", zuletzt war er 2021 in "Black Widow" als Ross zu sehen. Der Oscarpreisträger verstarb im Frühjahr kurz vor seinem 72. Geburtstag.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel