Hat sich das Paar getrennt?

Kann eine "Hochzeit auf den ersten Blick" funktionieren? Bei Annika und Manuel scheint das der Fall zu sein! In der siebten Staffel der Kuppelshow lernten sich die beiden kennen. Nachdem der Funke am Traualtar zunächst nicht überspringen wollte, entschieden sich die beiden füreinander. Und wurden ein echtes Liebespaar. Doch seit einiger Zeit nun ist es stiller auf ihrem Instagram-Account geworden. Sind die Sorgen der Fans begründet?

“Hochzeit auf den ersten Blick” doch gescheitert?

Auf Instagram zeigen Annika und Manuel ihren Followern seit ihrer Teilnahme in der TV-Show regelmäßig Einblicke in ihr Liebesglück. Doch seit etwa sechs Wochen war kein neues Bild erschienen, was Fans des sympathischen TV-Paares durchaus in Sorge versetzte. Vor zwei Tagen dann wurde endlich ein neuer Post hochgeladen. Und der erklärt eindrücklich, warum sich Annika und Manuel ein wenig von Social Media zurückgezogen haben.

Annika und Manuel: Ende gut, alles gut 

Auf der Fotomontage sind neun Fotos zu sehen, auf denen Annika und Manuel glücklicher denn je wirken. Sie strahlen in die Kamera, zeigen sich beim gemeinsamen Zugfahren, beim Radeln, bei einem Ausflug an den See, in der Natur – sie machen schlichtweg Dinge, die man als Paar eben so macht. Und genau das erklärt das "Hochzeit auf den ersten Blick"-Paar auch im dazugehörigen Text. "Warum es so still um uns ist", steht unter den Fotos geschrieben. Annika führt weiter aus: "… denn wir genießen unsere '1. DATES' außerhalb unserer Wohnung. Langsam wird die Welt wieder zum Leben erweckt und wir können uns richtig kennenlernen – außerhalb unserer Wohnung." 

https://www.instagram.com/p/CQY9g1Vljke/

Das Paar musste also auch unter den Corona-Regelungen leiden. Aufgrund der Lockerungen haben die beiden nun endlich die Möglichkeit, ein ganz "normales" Pärchenleben zu führen. Und das scheinen sie in vollen Zügen genießen zu wollen, ohne dabei ständig aufs Handy zu schauen. Doch ein Versprechen gibt's für die vielen Follower: "Wir werden versuchen, euch immer wieder mal mitzunehmen."

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel