"Hochzeit auf den ersten Blick"-Juliane: "War geschockt und fassungslos"

Das denkt sie wirklich über den Flitterwochen-Zoff

Juliane und Robert erlebten in ihren Flitterwochen die erste große Krise.

Am Ende entspannte sich die Situation wieder, doch der Streit hinterließ seine Spuren.

Die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Experten Beate Quinn, Dr. Sandra Köhldorfer und Markus Ernst.

Nach der heftigen Auseinandersetzung zwischen „Hochzeit auf den ersten Blick“-Juliane, 31, und Robert, 35, offenbarte die Krankenschwester nun ihre ehrliche Gefühlslage …

„Hochzeit auf den ersten Blick“: Wutausbruch in den Flitterwochen

Nach dem anfänglich harmonischen Zusammentreffen vor dem Traualtar, gab es zwischen Juliane und Robert in den Flitterwochen die erste große Krise. Auslöser war ein zunächst harmloser Segelboot-Ausflug. Weil der 35-Jährige sich aber offenbar mit dem Lenken überfordert und gestresst fühlte, kam es wenig später zu einem Wutausbruch und Streit.

Er kam sehr vorwurfsvoll auf mich zu, mit einer Unterstellung, die mir sehr wehgetan hat. Er hat mir leider vorgeworfen, dass ich jetzt doch bitte mal ganz ehrlich sein soll, ob ich hier bin, um Freunde zu finden oder um einen Partner zu finden,

offenbarte Juliane wenig später im Interview.

 

Juliane: „Ich war einfach nur geschockt und fassungslos“

Am Ende entspannte sich die Situation wieder und Robert entschuldigte sich bei seiner Frau. Die wollte das Liebes-Experiment nicht gleich abbrechen und gab ihm eine zweite Chance. Doch offenbar verletzte sie der Vorfall stärker als gedacht, wie sie jetzt im Interview mit „Promiflash“ offenbarte:

Ich wusste durch die Standesbeamtin, dass er eine impulsive Seite in sich hat, doch dass sich diese so äußert, damit habe ich nicht gerechnet. Ich war einfach nur geschockt und fassungslos, wie man in so kurzer Zeit so cholerisch gegenüber einer unbekannten Frau reagieren kann.

Roberts cholerische Art habe ihr sehr zu denken gegeben, dennoch kam für sie zu keiner Zeit in Frage abzubrechen: „Ich wusste von Anfang an, dass ich kämpfen werde und dem Ganzen eine Chance gebe, und das habe ich gemacht.“ Wir sind gespannt, ob es ein Happy End geben wird …

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel