Mayim Bialik deutet Grund für "The Big Bang Theory"-Aus an

Viele Sitcom-Fans dürften die Schauspielerin Mayim Bialik (45) als Dr. Amy Farrah Fowler bestens kennen. In der US-amerikanischen Kult-Serie The Big Bang Theory spielte sie eine Neurowissenschaftlerin, die Nerd Sheldon Cooper (gespielt von Jim Parsons, 48) ständig Avancen machte. Die beiden Charaktere wurden sogar ein Paar und begeisterten die Zuschauer lange mit ihrer schrägen Art. Doch im Jahr 2019 endete das lustige TV-Format, das seit 2007 über die Bildschirme flimmerte. Mayim deutet nun den Grund für das Serien-Aus an.

Gegenüber US Weekly äußert sich die 45-Jährige nun erstmals zum Ende der Kult-Sitcom. “Es gibt viele Faktoren, von denen die Öffentlichkeit nichts weiß, die aber in die Entscheidung darüber, ob eine Serie nicht fortgeführt wird, miteinfließen.” An ihre Zeit als “The Big Bang Theory”-Darstellerin habe sie positive Erinnerungen. Dann merkt sie allerdings an: “Ich glaube, es gab so eine generelle Stimmung, die uns klargemacht hat, dass es Zeit wurde, uns auf etwas Neues einzulassen.”

Private und berufliche Projekte dürfte Mayim zumindest genügend haben. Die Schauspielerin ist auch im wahren Leben Neurowissenschaftlerin, zudem zweifache Mama und hat sogar mehrere Bücher geschrieben. Kürzlich veröffentlichte sie zudem den Video-Podcast “Mayim Bialik’s Breakdown”, in dem sie mit verschiedenen Experten über psychische Gesundheit diskutiert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel