Nach dem Tod von Mirco Nontschew: RTL zeigt Sondersendung am Mittwoch, Amazon Prime wird "LOL“ wohl wie geplant ausstrahlen

  • Nach dem plötzlichen Tod von Mirco Nontschew zeigt RTL eine Sondersendung zu Ehren des Komikers.
  • Auch die dritte Staffel der Erfolgsshow LOL: Last One Laughing, in der Nontschew zuletzt zu sehen war, wird wohl wie geplant im Frühjahr ausgestrahlt werden.
  • Wie viele Kollegen zuvor hat sich nun auch Otto Waalkes zum Tod Nontschews geäußert.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Am Wochenende hatte der völlig überraschende Tod des Komikers Mirco Nontschew Fans und alte Weggefährten schockiert. Nontschew war am Freitag tot in seiner Wohnung in Berlin aufgefunden worden.
Nun wird der Fernsehsender RTL am Mittwoch zur Primetime mit einer zweistündigen Sondersendung an Nontschew erinnern. „Danke Mirco“ zeigt „die populärsten Gags sowie unvergesslichsten Auftritte des 52-Jährigen“, erklärt der Sender. Die Sendung wird um 20:15 Uhr zu sehen sein.

Wir sind unfassbar traurig über den plötzlichen Tod von Mirco Nontschew„, sagte RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner laut Mitteilung vom Dienstag. „Mit ihm verlieren wir nicht nur einen der besten Komiker Deutschlands, sondern auch einen ganz besonderen Kollegen. Wir sind stolz darauf, dass Mirco Teil der RTL-Familie war und Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer unvergessliche Fernsehmomente beschert hat. All unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind bei seiner Familie und Freunden.“ Nontschew hatte mit der Show „RTL Samstag Nacht“ große Erfolge gefeiert.

Amazon und Constantin trauern um Mirco Nontschew

Aktuell gehörte Nontschew zum Ensemble der Comedy-Show „LOL: Last One Laughing„. Bereits zwei Staffel der Erfolgssendung waren auf Prime Video zu sehen. Die dritte wurde gerade erst abgedreht. Einem Amazon-Sprecher zufolge bleibt die Ausstrahlung für die dritte Staffel von LOL: Last One Laughing für Frühjahr 2022 weiter angekündigt, wie das Branchenblatt „W&V“ berichtet. Damit werden Gerüchte dementiert, die dritte Staffel solle nach dem plötzlichen Tod von Mirco Nontschew verändert werden.

Otto Waalkes über Nontschew: War sehr sensibel, manchmal fast scheu

Nach vielen Kollegen zuvor hat nun auch Otto Waalkes seine Betroffenheit ausgedrückt. „Die traurige Nachricht konnte ich erst gar nicht glauben“, schrieb der 73-Jährige der Zeitschrift „Bunte“. „Mirco war doch erst 52 Jahre alt. Er war athletisch, durchtrainiert, wirkte topfit.“ Nontschew hatte unter anderem neben Waalkes in den „7 Zwerge“-Filmen mitgespielt.

Carolin Kebekus in Trauer: Mirco Nontschew "hinterlässt einen Graben"

„Mit Mirco geht ein Naturtalent verloren“, schrieb Waalkes. „Seine Fähigkeit, Mimik und Gestik einzusetzen, seinen ganzen Körper, das grenzte manchmal an ein Wunder.“

Nontschew sei zugleich auch sehr sensibel, „manchmal fast scheu“ gewesen, so Waalkes. „Er nahm jede Stimmung sofort auf, von einem Moment zum anderen wechselte das. Da war eine gewisse Unsicherheit, die seiner Erscheinung etwas Unstetes, schwer zu Fassendes gab.“ (dpa/dh)

Comedian Mirco Nontschew ist tot

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel