NCIS-Comeback bestätigt: Dieser Schauspieler ist in der neuen Staffel wieder mit dabei

Schöne Überraschung für die Zuschauer von „Navy CIS“: Hinter und vor der Kamera der beliebten Serie kommt es bald zu einer kleinen Family-Reunion. Sean Harmon, der Sohn von Hauptdarsteller Mark Harmon, wird wieder als jüngerer „Gibbs“ zu sehen sein.

Vor wenigen Tagen begannen die Dreharbeiten für die 18. Staffel von „Navy CIS“. Wie das „TV Guide Magazine“ nun offenbart, wird in den neuen Folgen auch ein alter Bekannter zu sehen sein. Mark Harmons (69) Sohn Sean Harmon (32) schlüpft wieder in eine jüngere Version der Rolle seines Vaters, „Leroy Gibbs“.

In der 400. Episode der Krimiserie werden wir sehen, wie „Gibbs“ zum Team von NCIS kam und den Gerichtsmediziner „Donald ,Ducky’ Mallard“ (David McCallum, 86) traf. Dafür wird nun der älteste Sohn von Mark zurückkommen, der zuletzt in der 200. Folge 2012 die jüngere Version seines Vaters spielte, als sich „Gibbs“ an seine Vergangenheit erinnerte.

Wer ist Mark Harmons Sohn Sean Harmon?

Sean Harmon ist einer von zwei Söhnen von Mark Harmon und der Schauspielerin Pam Dawber (68), mit der der NCIS-Star seit 1987 verheiratet ist. Er arbeitet seit mehr als zehn Jahren im Filmgeschäft. Dabei ist er auch als Stunt-Koordinator und Stunt-Double tätig.

Sean Harmon und Pam Dawber(© Getty Images)

Große Bekanntheit erlangte Sean bislang nicht. Er war vor allem in Kurzfilmen wie „Takanakuy“, „Ten Thousand Miles“ oder „Alina“ zu sehen. 2015 hatte er einen Gastauftritt in „Navy CIS: L.A.“. Bei „Navy CIS“ stand er zwischen 2008 und 2012 für insgesamt sechs Folgen als junger „Gibbs“ vor der Kamera. Außerdem ist Sean Harmon Künstler. Auf Instagram teilt er hin und wieder seine Werke.

Im Juni erklärte der Produzent von NCIS, Frank Cardea, gegenüber dem „TV Guide Magazine“, dass das Ziel der 400. Episode sei, „einen Liebesbrief für die Langzeit-Fans zu schreiben.“ Nun wird dieses Versprechen mit dem Comeback von Sean verwirklicht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel