Nichts verpassen! ESC-Finale im TV und Stream

Nachdem der Eurovision Song Contest (ESC) im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, wird die ansonsten alljährlich stattfindende Veranstaltung 2022 wieder ausgetragen. Am heutigen 22. Mai steigt das große Finale in Rotterdam, bei dem Jendrik Sigwart (26) für Deutschland antreten wird. Aber wie und wo können Zuschauer das Ganze am Samstag verfolgen?

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Hits schon ab dem Vormittag

Bevor es am frühen Abend im TV losgeht, können Fans sich bereits am Vormittag im Radio einstimmen. WDR 4 präsentiert zwischen 9 und 14 Uhr in “Die ESC Top 50” die zuvor von Fans gewählten Top-Hits der ESC-Geschichte.

Im Netz und TV geht es dann um 18:15 Uhr los. ONE und “eurovision.de” zeigen “Heimliche Hits – Deutsche Songs beim Eurovision Song Contest”, gefolgt von “Spektakulär und schräg – Best of Eurovision Song Contest” ab 19 Uhr. Um 19:45 Uhr startet “ESC 2021: Die Finalprognose mit Alina und Stefan”. Gemeint sind Alina Stiegler (35) und Stefan Spiegel, die unter anderem einschätzen werden, wo der deutsche Beitrag denn so landen könnte.

Richtig in die Vollen geht es ab 20:15 Uhr, wenn das Erste, ONE und “eurovision.de” mit dem von Barbara Schöneberger (47) moderierten “Countdown für Rotterdam” beginnen. Als Gäste wird sie unter anderem Jan Delay (45), Sarah Connor (40), Michael Schulte (31) und Newcomerin Zoe Wees (19) empfangen. Ab 21 Uhr steigt dann das Finale, das wieder von Peter Urban (73) kommentiert wird. Und ab 00:45 Uhr folgt im Ersten und auf “eurovision.de” die “ESC – Aftershow” mit Schöneberger.

Wer nicht per TV oder “eurovision.de” zuschalten möchte, kann ONE und das Erste auch über die Mediathek der ARD empfangen. In der entsprechenden App können auch Smartphone- und Tabletnutzer den Stream verfolgen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel