Regisseur bestätigt: "High School Musical"-Ryan ist schwul

Verspätetes Coming-out! Die drei Filme von High School Musical haben mittlerweile Kultstatus erreicht. Die Liebesgeschichte zwischen Gabriella (Vanessa Hudgens, 31) und Troy (Zac Efron, 32) und die unzähligen Musik-Nummern und Performances der Wildcats und der übrigen Schüler begeisterten ein Millionen-Publikum. Trotzdem hagelte es hin und wieder Kritik, dass es angeblich keine queeren Rollen innerhalb des Franchise geben würde. Einer der Hauptcharaktere der Filme ist aber tatsächlich schwul – dies bestätigte nun der zuständige Regisseur.

Dabei handelt es sich um den Bruder von Sharpay Evans (Ashley Tisdale, 34), Ryan, der von Lucas Grabeel (35) gespielt wurde. Seine Rolle ist für schrille und äußerst ausgefallene Outfits bekannt, hatte aber nie eine Romanze innerhalb der Filmreihe. Zu seiner Sexualität erfuhr man ebenfalls in keinem der Teile nähere Informationen. Jetzt klärte Filmmacher Kenny Ortega (70) im Gespräch mit Variety die Lage auf: “Ich denke, ja, dass es nur da ist und ob es dich anschreit oder ob es nur irgendwie leise da ist, es ist da.” Die Macher der Filme waren sich einig, dass sich Ryan irgendwann später im College outen wird.

“High School Musical” gibt es mittlerweile auch als Serie, in der es diverse queere Rollen gibt. Lucas hatte als Ryan innerhalb des Formats einen Gastauftritt. Er war in der Folge “The Tech Rehearsal” zu sehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel