Sie plaudert pikante Details über ihren Junggesellinnenabschied aus

“Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, wo seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.
  • "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL. 

GZSZ: Alle aktuellen News rund um die Erfolgsserie

23. März 2021

Chryssanthi Kavazi plaudert pikante Details über ihren JGA aus

2018 hatte Chryssanthi Kavazi, 32, Tom Beck, 43, das Ja-Wort gegeben. Wie wild es am Tag des Junggeselinnenabschiedes auf Mallorca tatsächlich zuging, lag bisher tief verborgen. Bis auf ein paar Schnappschüsse auf dem Instagram-Account der Schauspielerin war nicht viel zu sehen und zu hören. Doch im offiziellen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Podcast brechen Chryssanthi Kavazi und Freundin und Kollegin Valentina Pahde, 26, ihr Schweigen und verraten pikante Details.

Chryssa, wie sie liebevoll von Valentina genannt, hatte in Gegenwart ihrer Freundin irgendwann mal erwähnt, dass sie bei ihrer Party gerne einen Stripper hätte. Beim JGA erschien plötzlich ein Polizist. Das war "Zeus" – offensichtlich ein Künstlername des Strippers. Den hatten die JGA-Mädels zuvor online in einem Katalog ausgewählt. Laut den GZSZ-Ladys war er ein bisschen "überfordert von 20 gutaussehenden Frauen“, wollte aber gern mit ihnen noch in die Clubs weiterziehen und gar nicht mehr gehen. Chryssanthi Kavazi war die Aktion allerdings ein bisschen peinlich. "Ich habe mich ein bisschen geschämt währenddessen", gibt sie zu.

22. März 2021

Hätte Valentina Pahde gern Zwillinge?

Valentina Pahde, 26, und Cheyenne, verbindet eine ganz besondere Geschwisterliebe – denn als Zwillinge sind sie sich oft näher als andere Schwestern. "Wir sind nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freundinnen.", sagt Valentina selbst über diese Verbindung. Eine Verbindung, die Außenstehende oft nicht nachvollziehen können. Möchte der GZSZ-Liebling aufgrund dieser positiven Erfahrung später einmal selbst Zwillinge bekommen? Das hat die 26-Jährige jetzt im "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Podcast ausgeplaudert.

"Ich weiß, es ist mega stressig, das habe ich aus erster Hand von meiner Mutter erfahren. Sie sagt immer, seit dem Tag unserer Geburt hat sie Migräne." Dennoch wünscht sich die Berlinerin nichts mehr, als selbst einmal Zwillinge im Arm zu halten. "Ich denke, es ist hardcore anstrengend, wenn beide auf einmal schreien. Aber auf der anderen Seite ist es für ein Kind das Schönste, ein Geschwisterchen im selben Alter zu haben. Man hat diese besondere Verbindung."

GZSZ-News der vergangenen Tage

Die GZSZ-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: AUDIONOW Podcast "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel