Streaming statt Kino: 12 Filmtipps für Ostern zu Hause

Ostern findet dieses Jahr zu Hause statt. Für Ablenkung können Filme wie die “Känguru-Chroniken” sorgen, die es wegen Corona deutlich früher als üblich ins Heimkino geschafft haben. Und dann gibt es noch an Karfreitag eigentlich verbotene Filme, die trotzdem gestreamt werden können. Unsere Filmtipps zu Ostern.

Ostern wird in diesem Jahr anders. Statt Familienbesuchen ist aufgrund der Coronakrise “zu Hause bleiben” angesagt.

Zeit also, es sich auf dem Sofa bequem zu machen und Filme anzuschauen. Langeweile droht dabei nicht, denn einige aktuelle Kinofilme haben es wegen der Schließungen der Filmtheater schneller zu den Streaming-Anbietern geschafft als üblich.

Während der Nachschub für das Heimkino gesichert ist, dürfen rund 700 Filme an Karfreitag in Deutschland nicht öffentlich aufgeführt werden. Darunter beispielsweise die Monty-Python-Komödie “Das Leben des Brian”, aber auch der Bud-Spencer-Klassiker “Banana Joe”. Schließlich ist der Karfreitag ein stiller Feiertag, an dem der Kreuzigung von Jesus Christus gedacht werden soll.

Für Netflix und Co. gelten die Bestimmung aber nicht, wer sich also etwas rebellisch geben will, kann sich einen der verbotenen Filme im Heimkino anschauen.

Wir haben für euch zwölf Filmtipps zu Ostern zusammengestellt.

“Die Känguru-Chroniken”

Eigentlich hätten die “Känguru-Chroniken” noch im Kino laufen sollen, wegen der Coronakrise wurde der Film über eine ungewöhnliche Berliner WG aber direkt ins Heimkino geschoben. Ein kommunistisches Känguru zieht bei Kleinkünstler Marc-Uwe Kling (Dimitrij Schaad) ein, das Duo liefert sich fortan ein Duell mit dem rechtspopulistischen Politiker Jörg Dwigs (Henry Hübchen).

Die Komödie kann unter anderem bei Amazon Prime, im Sky Store oder bei Maxdome gekauft werden.

“Der Unsichtbare”

Der Horrorfilm ist eine Neuauflage des Roman-Klassikers von H.G. Wells. Cecilia Kass (Elisabeth Moss) verlässt ihren gewalttätigen Freund, der daraufhin Selbstmord begeht. Doch schon bald fühlt sie sich verfolgt, jemand scheint Jagd auf sie und ihre Lieben zu machen. Erst am 27. Februar kam der Film in die deutschen Kinos, nun ist er bereits für das heimische TV verfügbar.

Der Film kann unter anderem bei Amazon Prime, im Sky Store oder bei Google Play gekauft werden.

“Le Mans 66 – Gegen jede Chance”

Der Film erzählt die wahre Geschichte des Renn-Ingenieurs Caroll Shelby (Matt Damon) und des Rennfahrers Ken Miles (Christian Bale), die im Auftrag des Automobilherstellers Ford in kürzester Zeit einen Rennwagen konstruieren müssen, der beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans den Konkurrenten Ferrari bezwingen soll. Neben furios inszenierter Rennsport-Action liefert der Film auch jede Menge Drama, getragen von tollen Schauspielern. Großes Kino für zu Hause!

Der Film kann unter anderem bei Amazon Prime, im Sky Store oder bei Google Play geliehen oder gekauft werden.

“Shaun das Schaf – Ufo-Alarm”

Spaß für die ganze Familie bietet “Shaun das Schaf – Ufo-Alarm”. In der Fortsetzung des Shaun-Filmes von 2015 bekommt die Mossy Bottom Farm Besuch aus den Tiefen des Alls. Der Animationsfilm war ebenfalls erst im Herbst in den Kinos und ist nun bereits im Amazon-Prime-Paket enthalten.

“Shaun das Schaf – Ufo-Alarm” können Abo-Kunden bei Amazon Prime ohne weitere Kosten anschauen.

“A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando”

Ebenfalls für die ganze Familie geeignet ist der mit einem Oscar ausgezeichnete Animationsfilm “A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando”. Der vierte Teil der “Toy Story”-Serie setzt nach fast zehnjähriger Pause die Geschichte um den Cowboy Woody fort. Woody wird in der deutschen Synchronisation übrigens von Michael “Bully” Herbig gesprochen.

Bei dem in Deutschland gerade erst gestarteten Streaming-Dienst “Disney +” ist der Pixar-Film ab dem 11. April im Abo enthalten.

“Peter Hase”

Halb Animations-, halb Realfilm ist “Peter Hase”. Immer wieder stehlen die fünf Karnickel um Peter (gesprochen von Christoph Maria Herbst) Gemüse aus dem Garten von Nachbar McGregor. Als dieser stirbt und sein hasenhassender Neffe Haus und Garten übernimmt, ist Ärger vorprogrammiert.

Der Familienfilm ist im Netflix-Abo enthalten.

“Once Upon a Time in Hollywood”

Im vergangenen Sommer kam der neueste Film von Quentin Tarantino in die Kinos, er entführte die Zuschauer in das Los Angeles gegen Ende der 60er Jahre. Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie – sie alle konnte der Star-Regisseur für sein Crime-Drama gewinnen. Der Film fängt die Stimmung der Zeit ein, widmet sich dem Wandel in Hollywood und den Morden der Manson-Family.

Der Film kann unter anderem bei Amazon Prime, iTunes oder im Sky Store geliehen oder gekauft werden.

“Meg”

Jason Statham spielt die Hauptrolle in “Meg”. Es ist also klar, was für ein Film einen erwartet. Diesmal ist Statham ein Taucher, der es mit einem prähistorischen Riesenhai zu tun bekommt. Es kracht ordentlich in der Tiefsee.

Ab Karfreitag steht “Meg” für alle Netflix-Kunden zum Abruf bereit.

“Rocket Man”

Aber auch für Musikfreunde hält der Karfreitag etwas bereit. Das Biopic “Rocket Man” erzählt die Geschichte von Elton John und dessen Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren der internationalen Musikszene. Thematisiert werden aber auch die Drogenprobleme. Und natürlich gibt es die Hits des Engländers zu hören.

“Rocket Man” ist ab Karfreitag im Amazon Prime-Abo verfügbar.

“Das wandelnde Schloss”

Seit kurzem ist der japanische Anime-Film “Das wandelnde Schloss” auf Netflix verfügbar. Es geht um eine junge Hutmacherin, die von einer Hexe in eine alte Frau verwandelt wird und den Fluch nun brechen muss. Der märchenhafte Film wurde von Kritikern gefeiert und ist genau das Richtige für einen verträumten Osternachmittag.

Der Anime-Film ist im Netflix-Abo enthalten.

“Die Verurteilten”

Das Drama ist bei der Filmdatenbank “IMDB” der bestbewertete Film überhaupt. Und das seit 2008 ununterbrochen. Tim Robbins und Morgan Freeman sitzen ihre lebenslangen Haftstrafen in dem brutalen Gefängnis von Shawshank in Maine ab. Ihre Freundschaft zueinander hilft ihnen, die Haftstrafe zu überstehen. Wer den Klassiker noch nicht gesehen hat, kann dies über Ostern nachholen.

“Die Verurteilten” steht auf Netflix zum Abruf bereit.

“Das Leben des Brian”

Zum Abschluss einer der an Karfreitag verbotenen Filme. Bei der Veröffentlichung im Jahre 1979 wurde der Jesus-Satire Blasphemie vorgeworfen, selbst Regisseur Terry Jones bezeichnete die Komödie als ketzerisch. Die Aufregung hat sich gelegt, “Das Leben des Brian” genießt längst Kultstatus und ist auch nach 40 Jahren noch ziemlich lustig. Das Lied “Always Look on the Bright Side of Life” kennt eigentlich jeder. Und es passt ja irgendwie auch ganz gut zur aktuellen Zeit.

“Das Leben des Brian” kann auf Netflix angeschaut werden. Auch am Karfreitag.

Der erste Trailer: "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel