„Sturm der Liebe“: „Franzi“ versucht „Tim“ umzubringen

Bei „Sturm der Liebe“ wird es dramatisch: „Franzi“ versucht im Wahn „Tim“ umzubringen. Doch wie kam es überhaupt dazu und wird sie ihn wirklich ermorden?

Die Ereignisse am „Fürstenhof“ nehmen eine merkwürdige Wendung. „Tims“ (Florian Frowein) Leben ist in Gefahr – denn „Franzi“ (Léa Wegmann) versucht, ihn umzubringen. „Franzi“ ist tief verletzt. „Tim“ möchte seinen Pferdestall ausbauen und dafür ihre Gemüsebeete zerstören.

Doch dem „Saalfeld“-Sohn wird klar, wie sehr das Zimmermädchen darunter leidet und er besinnt sich um. Das ist „Steffen“ (Christopher Reinhardt) gar nicht recht. Schließlich wollten er und „Amelie“ (Julia Gruber) den Streit um die Beete nutzen, um das ehemalige Paar für immer zu entzweien.

„Sturm der Liebe“: Wird „Franzi“ „Tim“ umbringen?

Aus Angst, dass er „Franzi“ an „Tim“ verlieren wird, schmiedet „Steffen“ einen perfiden Plan. Welcher das ist, seht ihr im Video. Sein Vorhaben geht auf jeden Fall auf: „Franzi“ ist so wütend auf „Tim“, dass sie ihre Gefühle nicht bändigen kann und versucht, ihn mit einem Baustellenfahrzeug zu überfahren. Muss er nun sterben?

Währenddessen ist „Alfons“ (Sepp Schauer) von „Hildegards“ (Antje Hagen) Kündigung komplett überrumpelt. Der ehemalige Portier akzeptiert die Entscheidung seiner Frau trotzdem. Nicht alle freuen sich jedoch darüber, dass „Hildegard“ in den Ruhestand geht. Besonders „André“ (Joachim Lätsch) vermisst sie in der Küche und versucht, sie zu einer Rückkehr zu überreden.

Er fleht die Köchin an, ihren Job wieder aufzunehmen. Wird sie doch noch an den „Fürstenhof“ zurückkehren oder sich gemeinsam mit ihrem Mann für immer vom Hotel verabschieden? Das erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Dienstag um 15.10 Uhr in der ARD.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel